Kurztrip nach Stockholm – Der Travel Guide

  1. Home
  2. ›
  3. Reisen
  4. ›
  5. Kurztrip nach Stockholm – Der Travel Guide

Schwedens Hauptstadt ist ein beliebtes Reiseziel für einen Kurztrip – sei es für ein verlängertes Wochenende, als Zwischenstopp auf einer längeren Schwedenreise oder zwischen den beziehungsweise über die Feiertrage. Hier findest du alle Tipps für ein Kurzreise nach Stockholm, inklusive der beliebtesten Sehenswürdigkeiten und der für dich idealen Anreise.

Was hat Stockholm zu bieten?

Die skandinavische Metropole lockt zu jeder Jahreszeit zu einer unvergesslichen Städtereise, die Natur mit Geschichte und Kultur verbindet, aber bei der natürlich auch Entspannung und Genuss nicht zu kurz kommen.

Entdecke die einzelnen (Insel-)Stadtteile des sogenannten „Venedigs des hohen Nordens“, welche mit unzähligen Brücken miteinander verbunden sind. Umgeben von der Ostsee, liegt vor den Toren der Stadt der Schärengarten, die größte Inselgruppe Schwedens und ein beliebtes Naherholungsgebiet.

Reisezeit

Der Sonnenuntergang im Sommer ĂĽber Stockholm

Unternehmungen und Erlebnisse in Stockholm hängen natürlich von deiner geplanten Reisezeit ab. Am beliebtesten ist die Stadt im Sommer, hier sind Temperaturen von 20 Grad aufwärts zu erwarten. Zwar ist das kein sommerliches Hitzewetter wie im Süden, aber dafür perfekt, um die Stadt an einem Wochenende – ohne zu sehr ins Schwitzen zu kommen – zu erkunden. Gleichzeitig ist Stockholm im Sommer natürlich auch am vollsten.

Wer es etwas ruhiger und gemütlicher mag, sollte einen Kurztrip in der Nebensaison planen. Aber auch im Winter, genauer im Advent und über Silvester, hat die Stadt einiges zu bieten. Denn in kaum einem anderen Land kann man so traditionell und gemütlich die Weihnachtszeit erleben. Zu dieser Zeit verwandelt sich Schwedens Hauptstadt in ein verschneites und romantisch beleuchtetes Weihnachtsmärchen.

Das verschneite Stockholm im Winter

Zu Silvester lassen es die Stockholmer besonders krachen: Die Leute treffen sich auf den öffentlichen Plätzen, um gemeinsam zu essen, zu trinken und das Feuerwerk zu betrachten. Anschließend kann man in den Bars weiter feiern. Generell regnet es in Schweden zwar sehr oft, aber auch dann kann man in Stockholm noch genügend unternehmen, wie du unten erfahren wirst.

Anreise

Für einen Kurztrip bietet sich natürlich ein Flug nach Stockholm an. Denn dieses ist mit Abstand der schnellste Weg, um in die schwedische Hauptstadt zu gelangen. Von Deutschland aus fliegen verschiedene Airlines die Flughäfen in Stockholm an. Während Stockholm-Skavsta noch etwa 100 Kilometer außerhalb der Stadt liegt, die man dann in circa 70 Minuten Weiterfahrt mit einem Flughafenbus erreichen kann, liegt der Flughafen Stockholm-Arlanda zentraler. Von hier aus gibt es verschiedene Möglichkeiten des öffentlichen Nahverkehrs, um entspannt in die Innenstadt zu gelangen. Um den günstigsten Flug zu finden, lohnt es sich ein Vergleichsportal wie Check24 zu nutzen.

eurowings Logo

Wer mit dem Auto in Schweden unterwegs ist, kann natürlich einen Abstecher nach Stockholm machen. Hier kann man eine Teilstrecke mit dem Schiff zurücklegen: Entweder man setzt direkt mit der Fähre nach Schweden über oder nimmt die Fährlinie nach Fehmarn und passiert dann von dort aus die Öresundbrücke nach Dänemark. Letzteres ist der schnellste Weg und bietet den Vorteil, dass man auch nachts übersetzen kann. Alternativ kann man die Brückenroute über Dänemark, ohne Fähre, wählen.

Highlights & Must-Sees

Stockholm hat viele schöne Ecken und Sehenswürdigkeiten, die man auch auf einem Kurztrip gesehen haben solle. Hier sind die besten Tipps.

Gamla stan

Der Stortoget mit seiner berühmten bunten Häuserreihe

Die mittelalterlich anmutende Altstadt Stockholms nennt sich „Gamla stan“ und gehört zu den absoluten Highlights. Im Zentrum findet man den ältesten Platz der ganzen Stadt, den Stortoget, an dem sich bunte Häuser zu einem Postkartenmotiv aufreihen. Das Viertel lädt zum Shoppen, Bummeln und Kaffeetrinken ein. Ein besonderer Restaurant-Tipp ist hier „Aifur Krog & Bar“, ein nordisches Gasthaus mit traditionellen Gerichten und Wikinger-Flair.

Auch befindet sich in Gamla stan das Königsschloss („Kungliga slottet“) des schwedischen Adels, vor dem im Sommer täglich zur Mittagszeit die Wachablösung stattfindet. Ebenso kann das prunkvolle Stadtschloss mit seiner Juwelensammlung, vielen Kunstwerken und den verschiedenen Museen von Innen besichtigt werden.

DjurgĂĄrden: Zahlreiche Museen

Ein Museumsbesuch ist die perfekte Aktivität für einen der verregneten oder verschneiten Tage in Stockholm. Auf der Stadtinsel und dem Nationalpark Djurgården, die man mit dem Schiff von Skeppsholmen aus erreichen kann, hat man die Qual der Wahl: Hier reiht sich ein Museum neben dem anderen, von denen alle sehr lohnenswert sind. Das Vasa-Museum ist nach seinem Hauptausstellungsstück benannt: Das Schiff Vasa, das 1628 vor Stockholm sank und 1956 geborgen wurde. Das Kriegsschiff aus Eichenholz ist dennoch zu einem Großteil erhalten und kann im Rahmen verschiedener Ausstellungen bestaunt werden.

Im Skansen-Freilichtmuseum kann man traditionelle schwedische Häuser besichtigen.

Skansen ist ein Freilichtmuseum auf der Insel Djurgården, das sich am besten im Sommer und auch gerne mit Kindern besuchen lässt. Hier findet man schwedische Kulturgeschichte ab dem 16. Jahrhundert sowie einen Streichelzoo. Ebenfalls für Familien bietet sich das Museum Junibacken an, das der berühmten schwedischen Kinderbuchautorin Astrid Lindgren gewidmet ist. Hier trifft man in liebevoll gestalteten Kulissen oder im Kindertheater ihre berühmtesten Figuren.

Das ABBA-Museum wird nicht nur Fans begeistern. Hier kann man alles rund um Schwedens erfolgreichste Pop-Gruppe erfahren und sich zurück in die 1970er-Jahre beamen. Es finden sich räumliche Rekonstruktionen, aber auch originale Ausstellungsstücke aus dem Besitz der Mitglieder. Dies sind aber noch lange nicht alle Museen Stockholms: Es gibt noch das Militärmuseum, das Nordische Museum, das Schwedische Nationalmuseum, das Wikingermuseum sowie zahlreiche Kunstmuseen.

Södermalm

Die berühmte schwedische „Fika“ kann man zum Beispiel im Café Pascal in Södermalm genießen.

Der Szene-Stadtteil Stockholms ist sowohl bei Einheimischen als auch Touristen sehr beliebt. Hier gibt es besonders viele tolle Cafés, Restaurants und Bars: Ob klassische Kötbullar (Hackfleischbällchen) oder eine entspannte „fika“, die schwedische Kaffeepause, mit leckeren Kanelbullar (Zimtschnecken) – hier wird man kulinarisch definitiv fündig.

Außerdem laden die gemütlichen Gassen mit den alten Gebäuden und die Parks zum Spazieren gehen ein. An jeden Wochenende findet in Södermalm unter der Liljeholmsbrücke ein großer Flohmarkt mit Streetfood statt. Im angesagten Viertel „SoFo“ (South of Folkungagatan) reihen sich Modeboutiquen, Vintage Stores, Galerien, Cafés und Dekoläden.

Stadsbibliothek

Die Rotunde der Stockholmer Stadsbibliothek

Das Innere der Stadtbibliothek Stockholms ist von vielen Bildern bekannt und beherbergt rund 700.000 Bücher. Die Bibliothek liegt im Stadtteil Vasastaden und wurde 1928 eröffnet. Sie gilt als architektonisches Meisterwerk im Stil des schwedischen Klassizismus.

Selbst wenn man nichts entleihen möchte, lohnt sich ein Blick hinein definitiv. Spätestens dann locken die geschwungenen, bis zur Decke reichenden Bücherregale zum Schmökern.

Gröna Lund

Wer das Sommerwetter in Stockholm genießen möchte, sollte Gröna Lund besuchen. Den ältesten Vergnügungspark des Landes – mit direkter Lage am Wasser – gibt es bereits seit 1883. Er ist zwar vergleichsweise klein, bietet aber alles was man sich wünscht: Drei Freefall Tower, sieben moderne Achterbahnen, verschiedene Essensmöglichkeiten und zahlreiche Karussells für die Kleinen.

Bootstour

Einen guten Ausblick auf die Stadt hat man vom Wasser aus.

Stockholms Infrastruktur bietet sich an, um die Stadt vom Wasser aus zu betrachten. Bei einem Kurztrip ist dies besonders praktisch fĂĽr den ersten Ăśberblick.

Vor Ort werden verschiedene Bootstouren mit unterschiedlicher Dauer angeboten, darunter eine Sightseeing-Kanaltour durch die Stadt und rund um Djurgården, Hop-On-Hop-Off Touren zu den verschiedenen Museen oder sogar eine geführte Tour durch die Schärengärten, der Inselgruppe und dem Naturraum in der Ostssee, direkt vor der Stadt.

Im Winter gibt es auch eine spezielle Wintertour durch die Schären und das eisige Wasser.

Weihnachtsmärkte

Wer in der Adventszeit einen Kurztrip nach Stockholm plant, sollte sich die vielen Weihnachtsmärkte in und um die Stadt nicht entgehen lassen. An kaum einem anderen Ort wirkt das Ambiente so gemütlich und stimmungsvoll wie hier: Die Lage am Wasser und der Schnee treffen auf stimmungsvolle Beleuchtung, Glühweinduft und Kunsthandwerk.

Besonders empfehlenswert sind die beiden traditionellen Weihnachtsmärkte in Gamla Stan, dem ältesten schwedischen Markt, und im Freilichtmuseum Skansen, dem wohl traditionellsten des Landes. Allein dafür lohnt sich ein Winterurlaub nach Stockholm!

Unterwegs in Stockholm

Die bunte Metro-Station „Stadion“

Als Urlauber, insbesondere bei einem kurzen Aufenthalt, ist man mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in Stockholm gut bedient. Die „Tunnelbana“, so heißt die U-Bahn beziehungsweise Metro, hält an 110 Stationen, von denen 90 echte Sehenswürdigkeiten sind. Sie wurden von lokalen Künstlern gestaltet und sind oft hell und bunt – und damit so ganz anders als übliche Metro-Haltestellen. Allein dafür lohnt sich eine Fahrt schon, aber: Aussteigen nicht vergessen! Ansonsten werden auch Free Walking Touren in Gruppen angeboten.

Auch sonst ist der Nahverkehr in Schwedens Hauptstadt mit Bussen, Fähren und Stadtbahnen gut ausgebaut. Wer viel unterwegs ist, kann über den Kauf eines Stockholm Pass nachdenken. Dieser verbindet Sightseeingtouren mit freiem Eintritt für 60 Museen und Sehenswürdigkeiten und kann auf Wunsch mit einer Karte für die unbegrenzte Nutzung des Nahverkehrs kombiniert werden.

Bei schönem Wetter ist natürlich auch das Fahrrad eine praktische Alternative, um die Stadt zu erkunden. Dazu kann man sich ganz klassisch ein Fahrrad aus einem Verleih holen oder spontan ein City Bike von einer der Stationen nutzen.

Stockholm ReisefĂĽhrer

Wer noch mehr Tipps fĂĽr den Kurztrip nach Stockholm braucht, findet online verschiedene ReisefĂĽhrer mit Tipps aller Art.

UnterkĂĽnfte & Ăśbernachtungen in Stockholm

Für einen Kurztrip in Schwedens Hauptstadt bieten sich Hotels als Übernachtungsmöglichkeiten an. Eine große Auswahl in allen Preisklassen und Sternekategorien, teilweise auch als Pauschalreise inklusive Flug, findet man bei HolidayCheck oder Check24. Aber auch Airbnbs sind sehr beliebt und eignen sich vor allem für größere Gruppen oder Familien.

Natürlich ist gerade bei einem Kurztrip die Lage der Unterkunft entscheidend: Wer wenig Zeit hat, möchte nicht zu viel davon in den Verkehrsmitteln auf dem Weg zum Sightseeing verbringen. Am besten wählt man also ein Hotel in Innenstadtlage mit U-Bahn Station in der Nähe. Bei mydays gibt es das perfekte Komplettpaket für einen Kurztrip: Der Aufenthalt in Stockholm umfasst drei Tage mit Übernachtungen im luxuriösen Hotel in zentraler Lage inklusive Bootstour durch den Schärengarten.

Reisen und Hotels in Stockholm bei HolidayCheck