Finnisch lernen – Grundlagen und Tipps fĂŒr AnfĂ€nger

  1. Home
  2. â€ș
  3. Lifestyle
  4. â€ș
  5. Finnisch lernen – Grundlagen und Tipps fĂŒr AnfĂ€nger

Finnisch gilt nicht gerade als einfache Sprache – aber dennoch: Es zu lernen ist mit ein paar Tricks möglich. Wenn vor allem deine persönliche Motivation stimmt, also du zum Beispiel das Ziel hast fĂŒr deinen Auslandsaufenthalt oder deinen Urlaub ein paar finnische Vokabeln zu lernen, dann kommt der Erfolg bald von ganz allein. Zur UnterstĂŒtzung haben wir drei Lektionen mit Vokabeln, Grammatik- und Ausspracheregeln erstellt, die sich perfekt fĂŒr alle Finnisch-AnfĂ€nger eignen. Los geht’s!

Die finnische Sprache
Die finnische Sprache
suomi

Finnisch (suomi) ist eine Sprache, die zum ostseefinnischen Zweig der finno-ugrischen Sprachen gehört. Es ist eng verwandt mit dem Ungarischen und Estnischen.

Eigenbezeichnung:suomi
Abstammung:Uralisch
Muttersprachler:ca. 5 Mio.
Amtssprache in:Finnland
Dialekte:5 westfinnische und 2 ostfinnische Dialekte

Finnisch lernen – Lektion 1: Grundwortschatz und Grammatik

Grundwortschatz

Hallo!Hei!
Guten Morgen/Tag/Abend/Nacht!HyvÀÀ huomenta/pÀivÀÀ/itaa/yötÀ!
Wie geht es dir?MitÀ kuuluu? / Miten jaksaaat?
Mir geht es gut.Olen kunnossa.
jakyllÀ
neinei
Bitte sehr!Ole hyvÀ!
Danke!Kiitos!
Wie bitte?Anteeksi kuinka?
Entschuldigung, 
Anteeksi, 

TschĂŒss!Hei! / Heippa!

Die Pronomen

ichminÀ
dusinÀ
er, sie, eshÀn, se
wirme
ihrte
siehe

Sich vorstellen

Wie heißt du?MikĂ€ sinun nimesi on?
Ich heiße 
Nimeni on 

Woher kommst du?MistÀ olet kotoisin?
Ich komme aus Deutschland.MinÀ olen Saksasta.
Ich wohne in 
Asun 

Ich bin geboren in 
Synnyin 

Ich bin 
 Jahre alt.Olen 
-vuotias.
Ich arbeite als 
Työskentelen 

Und du?EntÀ sinÀ?

Grundlegende Grammatikregeln: Das solltest du wissen

  • Groß- und Kleinschreibung: Im Finnischen werden alle Substantive klein geschrieben, genauso wie Monatsnamen und Wochentage und NationalitĂ€ten. Groß geschrieben werden nur SatzanfĂ€nge, Eigen- und LĂ€ndernamen sowie Höflichkeitspronomen wie Te fĂŒr „Sie“.
  • Satzstellung: Wie dir vielleicht bereits in der Vokabelliste zu Lektion 1 aufgefallen ist, gibt es im Finnischen SĂ€tze ohne Subjekt. Dies liegt daran, dass man bei konjugierten Verben auf die Personalpronomen der 1. und 2. Person im Singular und im Plural verzichten kann. Der Satzbau des Finnischen ist verschieden: Es werden AussagesĂ€tze unterschieden, in denen das Subjekt vor dem PrĂ€dikat steht und umgekehrt. Steht das PrĂ€dikat vor dem Subjekt handelt es sich um „Es gibt“-SĂ€tze, bei denen die Ortsangabe am Satzanfang steht, oder um „haben“-SĂ€tze, bei denen der Besitz das Subjekt bildet. Dies liegt daran, dass es im Finnischen theoretisch kein Verb „haben“ gibt und stattdessen „sein“ verwendet wird. Das Adjektiv steht ĂŒbrigens immer vor dem Substantiv.
  • Geschlecht: Im Finnischen gibt es kein grammatikalisches Geschlecht, weshalb bei der 3. Person Singular fĂŒr Personen immer hĂ€n verwendet wird und fĂŒr GegenstĂ€nde oder Tiere se gebraucht wird. Wird eine Person z.B. mit ihrem Beruf beschrieben, wird eine Endung verwendet, um die weibliche Form zu bilden.
  • Artikel: Gleiches gilt fĂŒr Artikel: Es gibt weder bestimmte noch unbestimmte Artikel in der finnischen Sprache. Die Bestimmtheit oder Unbestimmtheit eines Substantives wird durch Adjektive oder Pronomen ausgedrĂŒckt.
  • Deklination von Substantiven: Im Finnischen werden die Substantive, genauso wie im Deutschen, nach FĂ€llen dekliniert. Dazu werden Fallendungen an das Substantiv angehĂ€ngt. Allerdings gibt es deutlich mehr FĂ€lle als im Deutschen: Ganze 15 FĂ€lle werden im Finnischen unterschieden, die bei Adjektiven, Pronomen, Substantiven und Zahlwörtern gebraucht werden.
  • Beugung von Adjektiven: Das dem Substantiv zugehörige Adjektiv wird mit der passenden Fallendung entsprechend an das Substantiv angepasst. Bsp.: ein interessantes Museum – mielenkiintoista museota
  • Konjugation und Zeitformen: Im Finnischen werden die Verben in sechs Gruppen von Verbtypen oder Konjugationen unterteilt. Sie haben verschiedene Endungen, die dem Infinitivstamm angehĂ€ngt werden. Im Finnischen gibt es die Zeitformen PrĂ€sens, Imperfekt, Perfekt und Plusquamperfekt, allerdings kein Futur (Zukunft). Die Zukunft wird einfach im PrĂ€sens beschrieben.

Vokabeltrainer: Grundwortschatz

nein
nein
Was heißt "nein"?
nej
nei
ei
kyllÀ
Und du?
Und du?
Was heißt "Und du? "?
EntÀ sinÀ?
Enta minÀ?
Anteeksi kuinka?
MitÀ kuuluu?
Danke!
Danke!
Was heißt "Danke!"?
Heippa!
HyvÀÀ yötÀ!
Ole hyvÀ!
Kiitos!
Finnisch lernen – Lektion 1 absolviert.
Nochmal

Finnisch lernen – Lektion 2: So findest du dich im Urlaub zurecht

Im Urlaub

Im Urlaublomalla
Flughafenlentoasema
HandgepÀckkÀsimatkatavara
Koffermatkalaukku
RucksackselkÀreppu
Geldautomatpankkiautomaatti
buchenvarata
Reisepasspassi
Hotelhotelli
Rezeptionvastaanotto
Stock / Etagekerros
Zimmerservicehuonepalvelu
Ferienhauslomaasunto
Altstadtvanhakaupunki
FahrradpolkupyörÀ
Zugjuna
Fahrkartelippu
ReisefĂŒhrermatkaopas
Stadtplankaupungin kartta
Museummuseo
wandernretkeillÀ / vaeltaa
campen, zeltentelttailla, leiriytyÀ
schwimmen / badenuida

Notfall

NotfallhÀtÀtapaus
NotrufhÀtÀhuuto
Hilfe!Apua!
Krankenhaussairaala
Apothekeapteekki
ArztlÀÀkÀri

Finnische Aussprache: Was du beachten musst

Generell ist die finnische Aussprache leichter, als man auf den ersten Blick denkt. Vieles wird so ausgesprochen, wie man es liest. Aber wie bei jeder anderen Sprache auch, gibt es ein paar Regeln zu beachten.

Sonderzeichen Ä, À und ö

Das finnische Alphabet ist identisch zum schwedischen Alphabet und enthÀlt daher auch dieselben Sonderzeichen. Vielleicht ist dir bei den Vokabellisten bereits aufgefallen, dass À und ö recht hÀufig auftreten, das Ä dagegen gar nicht.

Dies liegt daran, dass das das Ă„ nur in Fremdwörtern oder schwedischen Namen gebraucht wird, die in Finnland hĂ€ufiger zu finden sind. Ă€ und ö werden beide etwas offener ausgesprochen, als im Deutschen, also zum Beispiel wie in „Hölle“ oder im englischen Wort „hat“. Das y wird ĂŒbrigens wie ein deutsches ĂŒ gesprochen. Auch die Buchstaben c, q, w, x, z treten nur in Fremdwörtern auf.

Vokabeltrainer: Im Urlaub

Flughafen
Flughafen
Was heißt "Flughafen"?
lippu
lentoasema
matkalaukku
flugvöllur
Fahrrad
Fahrrad
Was heißt "Fahrrad"?
cykel
sairaala
lomaasunto
polkupyörÀ
Hilfe!
Hilfe!
Was heißt "Hilfe!"?
Apua!
Hei!
Kippis!
HjÀlp!
Rezeption
Rezeption
Was heißt "Rezeption"?
vanhakaupunki
vastaanotto
varata
matkaopas
Finnisch lernen – Lektion 2.1 absolviert.
Nochmal

Bestellen und einkaufen

bestellentilata
Restaurantravintola
Cafékahvio
Ich hÀtte gerne 
Haluaisin saada 

Guten Appetit!HyvÀÀ ruokahalua!
Prost! / Zum Wohl!Kippis!
FrĂŒhstĂŒckaamiainen
Mittagessenlounas
Abendessenillallinen
Das schmeckt sehr lecker.Se on erittÀin maukasta.
Kann ich bitte die Rechnung bekommen?Saisinko laskun, kiitos?
Darf ich zahlen, bitte.Saanko maksaa, kiitos?
einkaufen gehenmennÀ ostoksille
Laden / GeschÀftkauppa
SupermarktvalintamyymÀlÀ / supermarketti
Obst und GemĂŒsehedelmĂ€t ja vihannekset
Milchmaito
Fleischliha
Fischkala
BrotleipÀ
Wasservesi
Kaffeekahvi
Bierolut
Weinviini
Finnisches AlkoholgeschÀftAlko
BekleidungsgeschÀftvaatekauppa
Kassekassa
TĂŒtepussi
Wo finde ich 
 ?MistĂ€ löydĂ€n 
 ?
Wie viel kostet das?Kuinka paljon se maksaa?
Unterwegs in Helsinki? Hier gibt es nĂŒtzliches Reisevokabular, um sich vor Ort zu orientieren.

Orientierung

(sich) orientierensuunnistaa
EingangsisÀÀnkÀynti
AusganguloskÀynti
Toilettewc / kÀymÀlÀ
Touristeninformationmatkailutiedot
Bahnhofrautatieasema
BushaltestellebussipysÀkki
Postposti
Straßekatu
Tankstellehuoltoasema
Ausfahrtulosajo
ParkplatzpysÀköintipaikka
ParkautomatpysÀköintimittari
Kreuzungristeys
Autobahnmoottoritie
KreisverkehrliikenneympyrÀ
BrĂŒckekomentosilta
Entschuldigung, ich habe eine Frage.Anteeksi, minulla on kysymys.
Wo ist 
 ?MissÀ on 
 ?
Ich suche nach 
Etsin 

Wie komme ich dahin?Miten pÀÀsen sinne?
Wie weit ist es bis 
 ?Kuinka kaukana on 
 ?
Ich habe mich verlaufen.Olen eksyksissÀ.
Kehren Sie um.KÀÀnny.
Sie mĂŒssen rechts/links abbiegen.Sinun on kÀÀnnyttĂ€vĂ€ oikealle/vasemmalle.
Gehen Sie geradeaus.Jatkakaa suoraan eteenpÀin.
hintertakana
neben etwasjonkin viereen
Ich hÀtte gerne eine Fahrkarte von Helsinki nach Turku.Haluaisin lipun HelsingistÀ Turkuun.

Die finnische Aussprache lernen: Die wichtigsten Regeln fĂŒr AnfĂ€nger

  • Besonders wichtig ist im Finnischen die Aussprache von langen und kurzen Lauten, die bereits an der Schreibweise deutlich wird: Doppelte Buchstaben (sowohl bei Vokalen als auch bei Konsonanten) weisen auf einen langen Laut hin. Dieser ist in der Regel genau doppelt so lang wie ein einfacher Laut. Bsp.: pankki fĂŒr „Bank“.
  • Weiterhin ist zu beachten, dass die Betonung im Finnischen stets auf der ersten Silbe liegt. Auch bei langen Wörtern bleibt die letzte Silbe unbetont.
  • Es gibt zwar nur wenige Wörter, deren Bedeutung man ableiten kann, aber es gibt sie (z.B. hotelli fĂŒr „Hotel“). Dies liegt daran, dass Fremdwörter sozusagen einfach „eingefinnischt“ werden. Dabei wird hĂ€ufig ein -i an das Wortende gesetzt.

Vokabeltrainer: Unterwegs

Parkplatz
Parkplatz
Was heißt "Parkplatz"?
bussipysÀkki
pysÀköintimittari
pysÀköintipaikka
liikenneympyrÀ
Restaurant
Restaurant
Was heißt "Restaurant"?
kahvio
ravintola
restaurang
vaatekauppa
FrĂŒhstĂŒck
FrĂŒhstĂŒck
Was heißt "FrĂŒhstĂŒck"?
leipÀ
maito
frukost
aamiainen
Fisch
Fisch
Was heißt "Fisch"?
kala
fisk
olut
liha
Finnisch lernen – Lektion 2.2 absolviert.
Nochmal

Finnisch lernen – Lektion 3: Weitere Alltagsvokabeln

Wetter

WettersÀÀ
WettervorhersagesÀÀennuste
TemperaturlÀmpötila
Gradaste
Sonne, sonnigaurinko, aurinkoinen
blauer Himmelsininen taivas
Regen, regnerischsade, sateinen
Wind, windigtuuli, tuulinen
Schneelumi
Eis, vereistjÀÀ, jÀinen
Frostpakkanen
Hagelrakeet
Nebel, nebligsumu, sumuinen
Wolke, bewölktpilvi, pilvinen
Sturmmyrsky
Gewitterukkomyrsky
Blitzsalama
Donnerukkonen
nassmÀrkÀ
feuchtkostea
trockenkuiva
glattsileÀ
warmlÀmmin
kaltkylmÀ
Jahreszeitvuodenaika
FrĂŒhlingkevĂ€t
SommerkesÀ
Herbstsyksy
Wintertalvi

Zahlen von 0-10

nullnolla
einsyksi
zweikaksi
dreikolme
vierneljÀ
fĂŒnfviisi
sechskuusi
siebenseitsemÀn
achtkahdeksan
neunyhdeksÀn
zehnkymmenen

Wochentage

WochentagviikonpÀivÀ
Montagmaanantai
Dienstagtiistai
Mittwochkeskiviikko
Donnerstagtorstai
Freitagperjantai
Samstaglauantai
Sonntagsunnuntai

Die finnische Aussprache lernen: 3 Tipps

1. Im Finnischen bietet es sich an, dass du die Vokabeln zuerst schriftlich lernst, das heißt die Schreibweise verinnerlichst. Dies liegt daran, dass sich die Aussprache hĂ€ufig von der Schreibweise eines Wortes ableiten lĂ€sst, insbesondere wenn doppelte Laute oder Sonderzeichen auftreten.

2. Im nĂ€chsten Schritt kannst du Audiomaterial nutzen, das dir die Aussprache noch einmal deutlicher macht. Wenn ein Muttersprachler spricht, hört sich das nĂ€mlich natĂŒrlich ein wenig anders an. Dazu eignen sich Audio-Sprachkurse, und wenn du bereits fortgeschritten bist, auch HörbĂŒcher oder finnische Filme, Fernsehsendungen und Radio.

3. Wenn du deine Aussprache noch gezielter trainieren möchtest und im Schriftlichen bereits sicher bist, kannst du die Aufnahmefunktion deines Handys oder eines anderen GerĂ€tes nutzen, um dich selbst zu ĂŒberprĂŒfen. Nutze dazu Hörbeispiele und sprich sie nach. Anschließend vergleiche beide Aufnahmen.

Vokabeltrainer: Wetter, Zahlen, Tage

Schnee
Schnee
Was heißt "Schnee"?
syksy
sumu
lumi
tuuli
Sturm
Sturm
Was heißt "Sturm"?
myrsky
ukkomyrsky
ukkonen
pakkanen
acht
acht
(8)
Was heißt "acht"?
yhdeksÀn
neljÀ
kahdeksan
yhdeksÀn
Freitag
Freitag
Was heißt "Freitag"?
fredag
perjantai
lauantai
föstudagur
Finnisch lernen – Lektion 3 absolviert.
Nochmal

FAQ: Finnisch lernen?

Ist Finnisch lernen schwer?

Finnisch ist definitiv nicht so einfach zu lernen, wie die anderen skandinavischen Sprachen. Dies liegt nicht nur an der komplexen Grammatik, denn im Gegensatz zu den vier FĂ€llen, die wir aus dem Deutschen kennen, gibt es hier 15. Auch die Schreibweise der Wörter ist ein wenig komplizierter und man kann die Bedeutung von ihnen nicht unmittelbar erahnen. Was es allerdings wieder etwas leichter macht, ist die Tatsache, dass es keine Artikel oder Genus gibt – eine geschlechtslose Sprache sozusagen.

Wer also fit im Sprachenlernen und auf der Suche nach einer Herausforderung ist, der wird Spaß daran haben, Finnisch zu lernen. FĂŒr alle anderen, die etwas unkomplizierter einsteigen wollen, bietet es sich an Schwedisch zu lernen.

Finnisch oder Norwegisch lernen?

Finnisch und Norwegisch sind generell nur schwierig miteinander zu vergleichen. WĂ€hrend Finnisch ein paar Ähnlichkeiten mit osteuropĂ€ischen Sprachen hat, stammt Norwegisch vom Altnordischen ab und ist eine der drei festlandskandinavischen Sprachen.

Im direkten VerstĂ€ndnis ist das Norwegische daher ein wenig einfacher, da es nĂ€her an der deutschen Sprache ist. Das einzig etwas Kompliziertere ist hier, dass man zwischen den StandardvarietĂ€ten BokmĂ„l und Nynorsk unterscheidet. Zwischen diesen beiden variieren einzelne Wörter und ein paar der Grammatikregeln. Außerdem gibt es kein „Hochnorwegisch“, es werden Dialekte gesprochen.

Vertieft Finnisch lernen

Dir gefĂ€llt die finnische Sprache und du hast Lust auf die Herausforderung weiter zu lernen? Dann haben wir ein paar Tipps fĂŒr dich. Im Idealfall belegst du einen Sprachkurs, welcher dir dabei hilft die Grammatik Schritt fĂŒr Schritt durchzugehen.

Finnisch lernen online oder per App

Möchtest du flexibel sein oder hast kein Angebot vor Ort, bieten sich auch Onlinekurse an. Angebote findest du zum Beispiel bei Berlitz, OBS! oder Nordika.

Babbel oder Duolingo bieten leider keine Finnisch-Sprachkurse an. Alternativ gibt es von mondly eine App zum Finnisch lernen und sprechen. Diese kannst du kostenlos nutzen, fĂŒr mehr Features gibt es die Premium-Version fĂŒr verschiedene Laufzeiten.

BĂŒcher, HörbĂŒcher & Audio-Sprachkurse

FĂŒr Selbstlerner gibt es natĂŒrlich auch UnterstĂŒtzung in Form von BĂŒchern, HörbĂŒchern oder Audio-Sprachkursen. Diese lassen sich flexibel und individuell einsetzen, je nachdem fĂŒr welchen Anlass du lernen möchtest, auf welchem Niveau du bist oder wie intensiv du Finnisch lernen möchtest.

LehrbĂŒcher bei Amazon