Halland: Die abwechslungsreiche KĂĽstenprovinz

  1. Home
  2. ›
  3. Reisen
  4. ›
  5. Schweden
  6. ›
  7. Halland: Die abwechslungsreiche KĂĽstenprovinz

Die historische Provinz Halland, oder auch „schwedische Riviera“, liegt an der schwedischen Westküste und zieht sich von Helsingborg bis nach Göteborg. Ihren Spitznamen trägt sie völlig zurecht, denn in Halland ist bester Badeurlaub garantiert: Kilometerlange Sandstrände bieten fantastischen Bedingungen zum Baden oder Surfen. Aber auch abseits der Strände gibt es faszinierende Naturreservate und Wälder, die zum Entdecken einladen – oder wie wäre es mit einem Abstecher in eine der gemütlichen Küstenstädte?

Halland
Halland
Historische Provinz am Kattegat

Halland liegt an der schwedischen Westküste am Kattegat. Die Provinz ist geprägt von abwechslungsreicher, beeindruckender Natur und langen Sandstränden. Es gibt einige Küstenstädte, die Größte unter ihnen ist Halmstad.

Landesteil:Götaland (Südschweden)
Fläche:4.954 km²
Einwohner:300.000

Unterwegs in Halland – Zwischen Strand und Wald

Halland ist bekannt für seine abwechslungsreiche, faszinierende Landschaften – die Provinz ist zwar eher klein, hat aber dennoch einiges zu bieten, besonders für Outdoorfans, Naturfreunde und Wasserratten. Besonders bekannt ist Halland in erster Linie für seine traumhaften Sandstrände – kilometerlang ziehen sie sich an der Küste entlang und bieten allerbeste Bedingungen zum Baden oder Surfen, insbesondere bei den Orten Halmstad, Tylösand und Varberg. Der Tylösand strand gilt sogar als der schönste Sandstrand Schwedens auf dem Festland – kein Wunder, denn er verläuft über zehn Kilometer lang an seichtem Wasser und einer traumhaften Dünenkulisse.

Wer Pause vom Baden machen will, kann in eines der Naturreservate im Landesinneren ausweichen. Hier gibt es dichte Buchenwälder und mystische Moore, die mit vielen abwechslungsreichen und ausgeschilderten Wanderwegen zu Touren einladen, egal ob Wanderungen auf eigene Faust, geführt oder Themenwanderungen. Aber auch an der Küste entlang kann natürlich stundenlang gewandert werden – beispielsweise im Naturschutzgebiet Haverdal, das Schwedens höchste Sanddüne beherbergt. Mit viel Natur bietet sich die Provinz hervorragend für Touristen an, die mal das in Schweden erlaubte Wildcampen ausprobieren möchten.

Halland Impressionen Natur Strand

Der Tylösand Strand bei Halmstad.

Haaland Impressionen Natur Wanderweg

Einer der vielen Wanderwege der Provinz.

Halland Impressionen Natur Varberg

Apelviken bei Varberg gilt als die beste Region fĂĽr Windsurfer in ganz Nordeuropa.

Halland Impressionen Natur Wald

Die dichten Wälder der Provinz laden zu ausgiebigen Spaziergängen ein.

Halland Impressionen Natur Schafe

In Hallands Mooren kann man auch schon mal tierischen Bewohnern ĂĽber den Weg laufen.

Fantastische Bedingungen gibt es ebenfalls für Radfahrer. Halland bietet eine Menge gut ausgebauter Radwege, beispielsweise verläuft der Kattegattleden, Schwedens erster nationaler Radweg, durch die gesamte Provinz an der Küste entlang. Wen es aktiv aufs Wasser zieht, der kann sich nicht nur am Surfen probieren, sondern auch auf einem der vielen Seen oder Flüsse Kanu oder Kajak fahren – und diese Seen und Flüsse eignen sich ebenfalls hervorragend für Angler.

Hallands Küstenstädte

An Schwedens Westküste entlang findet man eine ganze Reihe von gemütlichen Städten und Ortschaften. Besonders die Städte Laholm, Halmstad, Falkenberg, Kungsbacka und Varberg sind bei Reisenden sehr beliebt. Laholm im Süden der Provinz ist nicht nur die älteste Stadt der Region, sondern auch eine der ältesten Städte in ganz Schweden. So findet man hier auch heute noch ein gemütliches mittelalterliches Stadtbild, das sehr von der dänischen Vergangenheit geprägt ist und zum entspannten Flanieren einlädt.

Die Stadt Halmstad gilt nicht nur als „Golfhauptstadt Schwedens“ und lockt mit traumhaften Sandstränden, sondern bietet auch kulturell einiges, beispielsweise in gleich zwei Kunstmuseen oder den beeindruckenden Kirchen. Bei Kungsbacka im Norden von Halland liegt das eindrucksvolle Schloss Tjolöholm, das 1904 im Tudorstil fertiggestellt wurde und mit einem weitläufigen Schlossgarten, der sich bis ans Meer streckt, lockt.

In Varberg kann man wunderbar surfen – hier findet man das größte Surfcenter des Landes – und beispielsweise auf dem Pier eine gemütliche Küstenatmosphäre erleben, aber auch viel über die Region lernen, allen voran in Hallands kulturgeschichtlichem Museum auf der Festung Varberg – unter anderem wird hier eine Moorleiche aus dem 14. Jahrhundert gezeigt.

Halland Impressionen Kultur Varberg Pier

Das Kaltbadehaus auf dem Pier in Varberg.

Halland Impressionen Kultur Schloss Tjolöholm

Das Schloss Tjolöholm in der Gemeinde Kungsbacka.

Halland Impressionen Kultur Laholm

Der Park von Laholm.

Kulinarisches Halland

Ähnlich wie im Rest Schwedens stehen auch in Halland lokale und eher bodenständige Zutaten und Gerichte auf dem Speiseplan. Geprägt ist der vor allem vom Meer und den vielen Wäldern und Seen, denn vor allem Fisch und Wild sind sehr beliebt – gerade in den Sommermonaten, wenn sie frisch gefangen auf dem Teller landen. Die beliebtesten Fischarten in der Provinz sind Lachs und Forelle.

Aber auch die vielen Bauernhöfe der Provinz sorgen mit regionstypischem Gemüse und Obst für Frische und Schwung auf dem Tisch. Wer dies einmal selbst testen will, sollte auf einem der Bauernhöfe vorbeischauen – viele Höfe besitzen mittlerweile eigene Hofläden und Hofcafés, in denen die Speisen aus eigenen Zutaten traditionell und liebevoll zubereitet werden. Wem der Sinn eher nach gehobener Küche steht, sollte in Falkenberg vorbeischauen, denn die Stadt hat nicht umsonst das Prädikat „eine Reise wert“ vom nordischen Gourmetführer White Guide erhalten.

Halland Impressionen Kulinarisches Lachs

Lachs ist eine der beliebtesten und häufigsten Fischsorten in Halland.

Halland Impressionen Kulinarisches Grill

Auf Hallands Grills landet neben Fisch vor allem Wildfleisch.

Halland Impressionen Kulinarisches Obst

Auch lokales Obst ist in Halland sehr gefragt - im besten Falle kaufst du es dir in einem Hofladen direkt vom Produzenten.