Trondheim: Erlebe Geschichte, Natur und norwegische KĂĽche

  1. Home
  2. ›
  3. Reisen
  4. ›
  5. Trondheim: Erlebe Geschichte, Natur und norwegische KĂĽche

Die norwegische Stadt Trondheim hat nicht nur eine wunderschöne geografische Lage zwischen Fjord und Fluss, sondern blickt auch auf eine lange Historie zurück. Die ehemalige Hauptstadt des Landes versprüht dennoch modernes und jugendliches Flair. Wer in seinem Norwegen-Urlaub einen Mix aus Kultur und Geschichte, Natur und nicht zuletzt einer vielfältigen Gastronomieszene sucht, der ist in Trondheim genau richtig.

Trondheim
Trondheim
Kommune in Norwegen

Trondheim liegt in der norwegischen Provinz Trøndelag an der Mündung des Flusses Nidelva. Gemessen an der Einwohnerzahl ist es, nach Oslo und Bergen, die drittgrößte Stadt Norwegens. Trondheim wurde bereits im Jahr 997 gegründet und hieß damals Nidaros. Heute gilt es unter anderem als Universitätsstadt.

Einwohner:207.600
Fläche:321 km²
Region:Trøndelag
GrĂĽndung:997 n. Chr.

Was hat Trondheim zu bieten?

Kultur und Geschichte

Die malerisch nordische Stadt am Trondheimfjord ist vor allem für die bunten Fassaden der Speicherhäuser am Fluss Nidelva bekannt. Doch gibt es in Trondheim noch einiges mehr zu sehen, weshalb sich eine Reise lohnt – insbesondere als Zwischenstop auf einer Kreuzfahrt oder einem Roadtrip durch Norwegen.

Die Geschichte der Stadt begann bereits sehr früh: 997 wurde sie unter dem Namen Nidaros, welches so viel bedeutet wie „Mündung des Nið“, vom Wikingerkönig Olav I. Tryggvason gegründet. Er machte sie zum Sitz des Königs und damit für lange Zeit zur Hauptstadt sowie zum religiösen Zentrum Norwegens. Im 19. Jahrhundert entwickelte sich Trondheim zur industriellen Hafenstadt.

Ausblick ĂĽber Trondheim

Technologie, FuĂźball und Kulinarisches

Heute sind die Technisch-Naturwissenschaftliche Universität und der FuĂźballverein der Stadt bekannt. Mit rund 42 Tausend Studierenden stellt die Universität die größte Hochschule Norwegens dar und macht Trondheim zum Technologiezentrum. Die Studentenszene hält die Stadt auch am Abend und in der Nacht lebendig. Der 1917 gegrĂĽndete FuĂźballverein Rosenborg Trondheim wurde zahlreiche Male Norwegischer Meister und spielte bereits mehrfach in der UEFA Champions League.

Zudem gilt Trondheim als Norwegens fortschrittlichste Fahrradstadt. Hier gibt es sogar den ersten Fahrradlift der Welt, mit dem man auf einen steilen Hügel gelangt. Als Urlauber kann man sich eines der zahlreichen Stadtfahrräder mieten. Besonders hervorzuheben ist, dass Trondheim so gar nichts von hektischem Großtstadtfeeling hat. Stattdessen geht es hier sehr gelassen zu.

Übrigens: Trondheim besitzt deutlich mehr Restaurants und Cafés als Einwohner. Und viele dieser werden von aufstrebenden Gourmetköchen geführt, sodass es Trondheim sogar in den Guide Michelin geschafft hat. Hier sollte man definitiv eine klassisch norwegische Speise aus regionalen Lebensmitteln und Zutaten (besonders Fisch und Meeresfrüchten) probieren.

SehenswĂĽrdigkeiten

Trondheims Dom

Der Nidarosdom aus der Luft

Das Wahrzeichen Trondheims ist sein wohl historischstes Gebäude: Der Nidarosdom. Im Mittelalter wurden hier die norwegischen Könige gekrönt. Ursprung des Doms war das Grab des Königs Olav Haraldsson, später „Olaf der Heilige“, das zu einer beliebten Pilgerstätte wurde. Zunächst errichtete man hier eine Holzkapelle, aus der später eine Steinkirche wurde.

Die heutige Form als Kathedrale im gotischen Stil entstand ab 1152. Er gilt als Nationalheiligtum, Wallfahrtsort und ist bis heute Bischofskirche des Bistums Nidaros.

Altstadt Bakklandet und Gamle Bybroen: GemĂĽtlichkeit und Trends

Die Holzhäuser der Altstadt

Weiter geht es mit der Geschichte Trondheims in Bakklandet, der Altstadt. Diese ist das kulturelle und hippe Zentrum der Stadt. An den kopfsteingepflasterten Straßen und Gassen finden sich kleine Holzhäuser, ehemalige Arbeiterhäuser. Heute haben sich in diesen viele charmante Restaurants, Cafés, Boutiquen und Galerien angesiedelt. Natürlich gibt es auch trendige Bars, Kneipen und sogar Kleinbrauereien.

Die alte StadtbrĂĽcke im Winter

Über die „alte Stadtbrücke“ (Gamle bybroen) ist die Altstadt mit der Halbinsel des Stadtzentrums verbunden. Die Brücke mit den roten Holzverzierungen stammt aus dem Jahr 1862 und führt über den den Fluss Nidelva. Sie kann zu Fuß oder mit dem Rad überquert werden. Von hier aus hat man den besten Blick auf die bunten Speicherhäuser.

Kristiansten Festung

Von der Festung Kristiansten hat man den besten Ausblick über Trondheim, den Fjord und die umliegenden Berge. Sie wurde 1681 auf einer Anhöhe außerhalb der Stadt zur Verteidigung von Angriffen aus Schweden gebaut. Bekannt ist vor allem der weiße Turm mit den Schießscharten.

Insel Munkholmen

Die Insel Munkholmen auf dem Trondheimfjord

Erholung außerhalb der Stadt bietet die kleine Insel Munkholmen, auch „Möchsinsel“, auf dem Fjord vor Trondheim. Sie ist vom Ufer der Stadt aus zu sehen. Nachdem sie von den Wikingern als Hinrichtungsstätte genutzt worden war, beherbergt sie seit dem 11. Jahrhundert ein Kloster, wahrscheinlich eines der frühsten in ganz Skandinavien. Im Jahr 1658 wurde es in ein Gefängnis umgewandelt.

Mit einem Strand sowie einem Restaurant ist die Insel heute ein beliebtes Ausflugsziel für die Sommermonate. Eine Fähre verkehrt von Trondheim aus regelmäßig auf die Insel.

Anreise und UnterkĂĽnfte

Flug nach Trondheim

Trondheim hat einen eigenen kleinen Flughafen, der aber von deutschen Abflugsorten aus nicht direkt angesteuert wird. Am besten fliegt man zunächst nach Oslo, denn von dort aus gibt es dann Flugverbindungen nach Trondheim. Mit dem Auto dauert es rund 6 Stunden von Oslo nach Trondheim. Alternativ sind Direktflüge nach Trondheim von Amsterdam aus möglich.

Hier findest du FlĂĽge nach Oslo:

eurowings Logo

Kreuzfahrten ĂĽber Trondheim

Aufgrund der Lage am Fjord ist Trondheim auch ein beliebtes Ziel von Kreuzfahrten. Die Schiffe halten häufig für einen Tagesausflug im Hafen der Stadt.

UnterkĂĽnfte in Trondheim

Für eine Übernachtung in Trondheim gibt verschiedene Möglichkeiten, je nachdem wie du am liebsten unterwegs bist. Neben klassischen Hotels direkt in der Stadt gibt es in der Region Süd-Trøndelag rund um Trondheim verschiedene Ferienhäuser. Wer mit dem Zelt, Camper oder Wohnmobil unterwegs ist, findet auch einen Campingplatz in Trondheim, der unmittelbar am Wasser liegt.

Flakk Camping
ab 32,70 €
Richtpreis
Angebot

Wetter und beste Reisezeit

Je nach Saison herrscht in Trondheim eine ungefähre Wetterlage, auf deren Grundlage du entscheiden kannst, wann die beste Reisezeit für dich ist. Trondheim hat das Ozeanklima und so sind zwischen Mai und September Temperaturen von 10 bis 20 Grad zu erwarten. Im Winter gibt es Temperaturen im leichten Minusbereich.

Unser Tipp: Im Sommer und Winter hat Trondheim verschiedene Highlights zu bieten. Während der Sommer perfekt ist, um durch die Stadt zu schlendern oder die Natur rund um die Stadt zu erkunden, kann man mit ein wenig Glück im Winter Nordlichter sehen. Besonders gemütlich wird es, wenn die Satdt in Schnee eingehüllt ist.

Hotels in Trondheim bei HolidayCheck