Die FÀröer: Die wilden Inseln im Norden

  1. Home
  2. â€ș
  3. Reisen
  4. â€ș
  5. Die FÀröer: Die wilden Inseln im Norden

Besonders auf dem Weg nach Island planen viele einen Trip auf die FĂ€röer-Inseln ein. Und das hat gute GrĂŒnde. Die Inselgruppe im Atlantik ist fĂŒr ihre steilen Klippen, die atemberaubenden WasserfĂ€lle und die grĂŒnen DĂ€cher bekannt. Was du vor deiner Reise auf die FĂ€röer wissen solltest, die beste Reisezeit und was du dort unternehmen kannst, erfĂ€hrst du hier.

Warum Urlaub auf den FÀröern?

Die FĂ€röer sind eine Inselgruppe im Nordatlantik. Es wird FĂ€röisch, DĂ€nisch und meist auch Englisch gesprochen. Besucht werden die rauen, ursprĂŒnglich „Schafsinseln“ genannten, Atlantikinseln in der Regel ihrer charakteristischen, wunderschönen Natur wegen. Die Bewohner werden FĂ€ringer genannt und sehen sich nicht als DĂ€nen, sondern als eigenstĂ€ndiges Volk mit eigener Sprache und Geschichte.

FÀröer Urlaub
Die FÀröer sind besonders ihrer Natur wegen ein beliebtes Reiseziel.

Wo liegen die FÀröer Inseln?

Die FĂ€röer-Inseln gehören formal zu DĂ€nemark, sind jedoch weitgehend autonom. Die 18 Inseln liegen im Nordatlantik, etwa 1400 Kilometer vom dĂ€nischen Festland entfernt, zwischen Schottland, Norwegen und Island. Wie auch bei Spitzbergen und den Lofoten spielt auch hier der Golfstrom eine Rolle, da er das Klima mildert. Die Hauptstadt TĂłrshavn liegt auf der grĂ¶ĂŸten Insel der Gruppe, Streymoy. Auch die Insel Eysturoy gehört zur zentralen Region der FĂ€röer. Dort findest du auch den Berg SlĂŠttaratindur, der mit 882 Metern der höchste Berg der Inselgruppe ist.

FÀröer-Inseln: Wetter

Die durchschnittliche Temperatur auf den FĂ€röern betrĂ€gt bei etwa 13° Celsius im Sommer und 3° Celsius im Winter. Da die Insel so weit nördlich liegt, bekommst du im Sommer besonders viele Sonnenstunden, wĂ€hrend der Winter eher dunkel und kalt ist. Womit du außerdem rechnen musst, sind die stĂ€ndigen Wetterwechsel. Britische Soldaten gaben der Inselgruppe so im zweiten Weltkrieg sogar den Spitznamen „Islands of Maybe“, also die „Vielleicht Inseln“.

Was ist die beste Reisezeit fĂŒr die FĂ€röer?

Die beste Reisezeit fĂŒr die FĂ€röer ist der FrĂŒhling bis Sommer. In der Zeit von April bis September ist das Klima meist am angenehmsten. Das bedeutet, dass die durchschnittlichen Temperaturen sich wĂ€hrend des Tages im Rahmen von 9-13° Celsius bewegen. Von Mai bis August ist der Niederschlag zudem am geringsten.

FĂ€röer: Eine Auswahl der schönsten SehenswĂŒrdigkeiten

Tórshavn: Die Hauptstadt der FÀröer

FÀröer: Tórshavn
TĂłrshavn ist die kleinste Hauptstadt der Welt.

Erste Anlaufstelle ist fĂŒr die meisten die Hauptstadt TĂłrshavn auf der Insel Streymoy. Mit gerade einmal 20.000 Einwohnern ist die die kleinste Hauptstadt der Welt. Das kulturelle Leben der FĂ€röer spielt sich vor allem dort ab. Vor allem die traditionellen roten HĂ€uschen am Hafen werden von Reisenden gerne besucht. Dort sitzen sogar Regierung und Premierminister. Die Stadt ist ein hervorragender Ausgangspunkt fĂŒr deine Reise, da du von hier aus viele Ziele ĂŒber FĂ€hr- und Busverbindungen erreichen kannst. Die Busse in TĂłrshavn fahren dabei sogar ĂŒbrigens kostenlos.

Beliebte Ziele innerhalb TĂłrshavns sind die Altstadt Tinganes mit ihren 500 Jahre alten HĂ€uschen, die TĂłrshavner Domkirche, der Leuchtturm von Fort Skansin und das NorĂ°urlandahĂșsiĂ°, das Kongresszentrum der FĂ€röer, das besonders fĂŒr seine charakteristische Bauweise bekannt ist.

Die Insel VĂĄgar

Auf VĂĄgar befindet sich der einziger Flughafen der FĂ€röer. Wenn du deine Reise hier beginnst, gibt es einige SehenswĂŒrdigkeiten, die du dir nicht entgehen lassen solltest. Darunter die zwei grĂ¶ĂŸten Seen der Insel, die WasserfĂ€lle BĂžsdalafossur und MĂșlafossur sowie die Klippe TrĂŠlanĂ­pa.

Zwischen Vågar und der Insel Streymoy verlÀuft ein etwa 5 Kilometer langer Tunnel, der Vågatunnilin, unterhalb des Vestmanna-Sunds. So erreichst du die Hauptstadt Tórshavn auch ohne FÀhre oder Flugverbindung problemlos. Es wird eine Maut erhoben, die sich nach dem passierenden Fahrzeug richtet.

Faröer-Inseln: Papageientaucher auf Vågar
Papageientaucher können auf der Insel Vågar beobachtet werden.

Papageientaucher beobachten auf Mykines

Wenn du Papageientaucher in freier Wildbahn beobachten möchtest, dann solltest du der Insel Mykines einen Besuch abstatten. Möglich ist das zum Beispiel ĂŒber eine FĂ€hrverbindung von VĂĄgar aus. Da die FĂ€hre zwei Mal am Tag fĂ€hrt, bietet sich ein Tagesausflug an.

Um den berĂŒhmten Wanderweg zum berĂŒhmten Beobachtungsplatz fĂŒr die ortsansĂ€ssige Papageientaucher-Kolonie nehmen zu können, wird eine GebĂŒhr von umgerechnet etwa 14 Euro fĂ€llig. Die Wanderung ist dabei 7 Kilometer lang und fĂŒhrt am berĂŒhmten Leuchtturm der Insel vorbei.

Atemberaubende Natur auf SuĂ°uroy

Auf SuĂ°uroy, der sĂŒdlichsten Insel der FĂ€röer, erlebst du eine ganz besondere Landschaft. Die steilen Klippen, grĂŒnen Wiesen und atemberaubenden Berge laden zu AktivitĂ€ten wie Wandern, Fotografieren und sogar Klettern ein. Außerdem ist diese Insel fĂŒr ihren besonderen Dialekt und die Gastfreundlichkeit ihrer Einwohner bekannt. Du erreichst SuĂ°uroy innerhalb von etwa zwei Stunden mit der FĂ€hre von TĂłrshavn aus.

Veranstaltungen auf den FÀröern: Das G! Festival und mehr

Veranstaltungen auf den FÀröern: G! Festival, Summerfestivalur

Trotz der geringen Einwohnerzahl der abgelegenen Inselgruppe, sind die FĂ€röer fĂŒr einige ihrer Veranstaltungen international bekannt.

Dazu gehört besonders das G! Festival, das jedes Jahr viele Besucher aus dem In- und Ausland anzieht.

Aber auch andere musikalische und kulturelle Veranstaltungen werden auf den FÀröern ausgerichtet, so zum Beispiel das Summerfestivalur in Norðoyggjar, auf den Nordinseln.

Weiterhin gibt es eine Vielzahl von Veranstaltungen wie das Seafood Festival Á grynnuni oder die Kultur-NĂ€chte in TĂłrshavn im Juni. Im selben Monat findet außerdem das Voxbotn, ein Popfestival in TĂłrshavn, statt.

G! Festival

Das G! Festival ist eines der grĂ¶ĂŸten und berĂŒhmtesten Open-Air-Festivals der FĂ€röer-Inseln. Es findet am Strand des Ortes SyĂ°rugĂžta im SĂŒdwesten der zweitgrĂ¶ĂŸten FĂ€röer-Insel Eysturoys statt. Dabei sind nicht nur skandinavische KĂŒnstler zu Gast, sondern Musiker aus aller Welt. Zu den berĂŒhmtesten Acts der letzten Jahre zĂ€hlen zum Beispiel Rag’n’bone man und Alphaville.

Summerfestivalur

Das andere große Festival auf den FĂ€röer-Inseln ist das Summerfestivalur. Hier geht es vor allem um Pop, wie auch die Liste der berĂŒhmtesten Acts zeigt: Lucas Graham, Roxette, Mika, The Scorpions und viele mehr waren hier schon zu Gast.

Unterkunft auf den FÀröer-Inseln: Camping oder Pension?

Auf den FĂ€röer-Inseln gibt es eine Auswahl an UnterkĂŒnften. Dabei kannst du dich entweder dafĂŒr entscheiden, zu campen oder in ein Hotel oder eine Pension einzumieten. Besonders kleine GĂ€stehĂ€user, Bed & Breakfasts und Pensionen sind auf den FĂ€röern in großem Maße vertreten.

Das Camping bietet sich besonders in den Sommermonaten an; allerdings solltest du bedenken, wie schnell und heftig sich das Wetter auf den FĂ€röern Ă€ndern kann. Viele entscheiden sich dafĂŒr, einen Wohnwagen oder ein Wohnmobil zu verwenden, um einen grĂ¶ĂŸeren Schutz vor den WetterverhĂ€ltnissen zu gewĂ€hrleisten. Aber auch die Übernachtung im Zelt kann im Sommer sehr angenehm sein.

Unterkunft auf den FÀröer-Inseln
Besonders kleine GÀstehÀuser sind auf den FÀröern vertreten.

FÀröern: Einreise

Die Einreise auf die FĂ€röer ist als BĂŒrger eines EU-Landes oder der Schweiz unter Vorlage eines gĂŒltigen Lichtbildausweises möglich. Insgesamt ist zu beachten, dass die FĂ€röer nicht zum Schengenraum gehören. Ein Visum, das zum Beispiel fĂŒr DĂ€nemark ausgestellt wird, gilt also nicht fĂŒr die FĂ€röer außer es wird ausdrĂŒcklich darauf vermerkt. Alles weitere kannst du hier nachlesen.

Anreise mit der FĂ€hre

Die FÀröer können auch mit der FÀhre bereist werden. Die FÀhrlinie Smyril Line verkehrt so im Sommer zweimal und im Winter einmal wöchentlich zwischen Island, den FÀröer-Inseln und dem europÀischen Festland. Der Vorteil dabei ist, dass du dien eigenes Fahrzeug mitnehmen kannst. Nachteilig sind allerdings die lange Anfahrtszeit von etwa 38 Stunden sowie der Preis, der in der Regel höher ist als bei einem Flug. Andererseits sparst du dir bei Mitnahme deines eigenen Fahrzeuges den Mietwagen.

FÀröer-Kreuzfahrt

Eine Alternative zu einer FÀhrfahrt ist eine Kreuzfahrt mit einem Zwischenstopp auf den FÀröer-Inseln. Besonders Kreuzfahrten, die Island und Spitzbergen erkunden, besuchen oft auch die FÀröer-Inseln. Der Vorteil ist, dass du mehrere skandinavische Ziele auf einer Reise erkunden kannst.

FÀröer: Kreuzfahrt
Auch Kreuzfahrten besuchen die FÀröer-Inseln.

Mit dem Flugzeug auf die FÀröer

Der Flugverkehr ist die schnellste Art, auf die FĂ€röer zu reisen. Das ist von Deutschland aus direkt ĂŒber viele grĂ¶ĂŸere FlughĂ€fen, wie zum Beispiel Frankfurt oder Berlin, möglich. Auch die Flugverbindung von Kopenhagen aus ist beliebt. Möchtest du deine Reise auf die FĂ€röer-Inseln zum Beispiel mit einem StĂ€dtetrip nach Kopenhagen verbinden, bietet sich diese Option an.

Kreuzfahrten bei Hurtigruten