Smörrebröd: Das dänische Sandwich

  1. Home
  2. ›
  3. Lifestyle
  4. ›
  5. Smörrebröd: Das dänische Sandwich

Smørrebrød (im Deutschen „Smörrebröd“ geschrieben) ist die dänische Version des Butterbrots oder Sandwiches. In Dänemark isst man die belegten Brote als frischen Mittagssnack. Und das Beste: Zutaten können nach Lust und Laune kombiniert werden. Hier stellen wir ein klassisches Rezept für leckeres Smörrebröd mit Lachs vor, das du einfach abwandeln kannst. Die Happen sind übrigens auch partytauglich!

Smörrebröd

Smörrebröd Rezept

Belegtes Brot mit Lachs
Gesamtzeit
10 Minuten
Zubereitungszeit
10 Minuten
Schwierigkeit
Einfach
Zutaten
  • 1 Gurke
  • 125 g Crème fraĂ®che
  • 2 EL Senf
  • 1 EL flĂĽssiger Honig
  • 1 Bund Dill
  • Salz
  • Pfeffer
  • 4 Scheiben Roggenbrot
  • 8 Scheiben Räucherlachs
  • 1 FrĂĽhlingszwiebel (wahlweise)
  • 2 Radieschen (wahlweise)
Scheiben
Schritt 1
1
  • Zutaten
  • 1 Gurke
  • •125 g Crème fraĂ®che
  • •2 EL Senf
  • •1 EL flĂĽssiger Honig
  • •1 Bund Dill
  • • Salz
  • • Pfeffer

Die Gurke waschen, schälen und längs vierteln. Dann klein würfeln. Crème fraîche mit Senf und Honig vermischen, die Gurkenstückchen hinzu geben. Dill abzupfen und klein hacken, dann ebenfalls zur Mischung geben. Die Mischung mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Schritt 2
2
  • Zutaten
  • 4 Scheiben Roggenbrot
  • •8 Scheiben Räucherlachs
  • •1 FrĂĽhlingszwiebel (wahlweise)
  • •2 Radieschen (wahlweise)

Die Roggenbrotscheiben üppig mit der Creme bestreichen. Je 2 Scheiben Räucherlachs auf ein Brot legen. Wer möchte, kann das Smörrebröd noch mit Radieschenscheiben, Frühlingszwiebelringen oder etwas Dill garnieren.

Nährwerte pro Portion
Energie595 kcal
EiweiĂź27 g
Fett32 g
Kohlenhydrate49 g

Was ist Smörrebröd und woher kommt es?

Übrigens heißt Smørrebrød übersetzt nichts anderes als „Butterbrot“: smør bedeutet „Butter“ und brød heißt „Brot“.

Ursprünglich handelte es sich bei Smörrebröd tatsächlich um ein dunkles und festes Brot, das mit Butter oder Fett bestrichen war. Die üppig beschichteten und „offenen“ Brote wurden erst in den 1980er-Jahren populär und wurden von Sandwich-Restaurants in Kopenhagen verkauft.

Heute versteht man in Dänemark unter einem Smørrebrød in erster Linie Roggenbrotscheiben, die mit Aufschnitt, wie Fisch, Käse, Wurst und Fleisch belegt sind. Dazu kommen weitere frische Zutaten, wie Kräuter, Eier, Salat und Gurken sowie verschiedene Soßen, sodass die Brotscheibe kaum noch zu sehen ist. Smörrebröd werden als Mittag- und Abendessen oder auch als Party-Snack (genannt Festsmørrebrødet) serviert.

Variationen: Weitere Rezepte für Smörrebröd

Wer im Dänemark-Urlaub ist, sollte definitiv eine der zahlreichen Variationen von Smörrebröd probieren, ganz egal ob mit Fisch, Fleisch (besonders beliebt ist Roastbeef) oder vegetarisch. Wer sich in der heimischen Küche ein Smörrebröd zubereitet, kann die Zutaten ganz seinem Geschmack kombinieren: Typisch sind Ei, Gurken, Dill, Zwiebeln, Radieschen oder Rete Beete. Anstatt Roggenbrot ist übrigens auch Schwarzbrot bzw. Pumpernickel besonders lecker.

Weitere Ideen für Smörrebröd:

Smörrebröd mit Hering und Rote Beete
Smörrebröd mit Krabben und Remoulade
Smörrebröd mit Roastbeef

Tipp: Mit dänischer Remoulade (am besten selbstgemacht!) schmeckt jedes Smörrebröd besonders lecker!

Zutaten für Smörrebröd bei Rewe