Turku: Geschichte und Natur in Finnlands ältester Stadt

  1. Home
  2. ›
  3. Reisen
  4. ›
  5. Turku: Geschichte und Natur in Finnlands ältester Stadt

Turku ist zwar nicht Finnlands größte Stadt, dafür aber die älteste. Ihre Historie geht bis in das 13. Jahrhundert zurück. Besuche die mittelalterliche Stadt an der Südwestküste und finde dich gleichzeitig zwischen Tradition, moderne Kultur und beeindruckender Natur wieder.

Turku
Turku
Stadt in Finnland

Die Stadt Turku liegt an der Südwestküste Finnlands an der Mündung des Flusses Aurajoki. Das heutige Stadtgebiet war bereits in der Steinzeit besiedelt, offiziell gilt jedoch 1229 als Gründungsjahr Turkus. Damit ist Turku die älteste Stadt Finnlands.

Einwohner:194.390
Fläche:306,4 km²
Sprachen:Finnisch und Schwedisch

Was macht Turku aus?

Turku ist rund mit 194.390 Einwohnern die sechstgrößte Stadt Finnlands, war aber lange Zeit ihre bedeutendste: Turku galt während der Zeit der schwedischen Herrschaft ĂĽber Finnland als politisches Zentrum des Landes. Im Mittelalter stand es auch in regem Austausch mit der Hanse und wurde somit zum größten Handelsplatz Finnlands. Einige dieser historischen Spuren lassen sich heute noch erkennen. Unter anderem ist Turku offiziell zweisprachig, das heiĂźt Finnisch sowie Schwedisch gelten als Amtssprache.

Segelschiffe im Hafen von Turku am Aurajoki

Mit der Lage an der Mündung des Flusses Aurajoki in die Ostsee bietet Turku auch eine einzigartige Naturlandschaft: Der Archipel umfasst über 20 Tausend Schäreninseln.

1640 wurde in Turku die erste Universität Finnlands gegründet – die Akademie zu Turku, welche später nach Helsinki verlagert wurde. Aber auch gegenwärtig gilt es wieder als Studentenstadt: Die University of Turku (finnisch: Turun yliopisto) ist nach der Universität in Helsinki die zweitgrößte Hochschule in ganz Finnland.

Darüber hinaus wird Sport in Turku groß geschrieben und namhafte Vereine sind hier ansässig. Darunter TPS, welcher im Eishockey und Fußball in der jeweils höchsten Liga spielt. Der FC Inter Turku ist ein weiterer Fußballverein der ersten Liga.

SehenswĂĽrdigkeiten in Turku

Natürlich gibt es in der Mittelalterstadt am Fluss auch einiges zu sehen – sowohl für Kulturinteressierte als auch Naturfans. Als Studentenstadt bietet Turku viele Cafés, Restaurants und Kneipen. Und im Sommer finden Festivals und Konzerte statt. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten für jede Saison findest du hier:

Dom von Turku

Der Eingang des Doms

Der imposante Dom im Zentrum ist das Wahrzeichen der Stadt und wurde im Jahr 1300 eingeweiht. Seine heutige Form besteht jedoch erst seit dem 16. Jahrhundert. Es handelt sich um die einzige mittelalterliche Kathedrale Finnlands. Sie ist Hauptkirche der evangelisch-lutherischen Kirche Finnlands.

Natürlich kann man den Dom auch begehen. Wer noch mehr über seine Geschichte wissen möchte, besucht anschließend das dazugehörige Museum. Manchmal werden hier sogar deutsche Gottesdienste abgehalten.

Burg zu Turku

Der Innenhof der Burganlage

Weitere historische Spuren finden sich an der Burg zu Turku. Vermutlich ist diese um 1280 entstanden und stellt heute das größte erhaltene mittelalterliche Gebäude Finnlands dar.

Sie steht auf einer Insel am Westufer des Aurajoki Flusses, die man von der anderen Flussseite aus am besten über eine Brücke oder eine der kostenfreien Fähren erreicht. Die Burg ist umgeben von Turkus Hafengelände. Ihre Innenräume und das dazugehörige Museum können besichtigt werden. Außerdem warten umliegend verschiedene weitere Museen.

Turkus Schärengarten

Unterwegs in Turkus Schärengarten

Wer die Natur erleben möchte, sollte Turkus Schärenmeer definitiv nicht missen. Der Archipel von Turku ist in der Eiszeit entstanden. Mit rund 20 Tausend kleinen Inseln zählt der Schärengarten zu den größten der Welt. Acht Fähren und zahlreiche Brücken verbinden die größeren Inseln. Je näher sie am Festland liegen, desto grüner sind sie.

Während die meisten Inseln vollkommen unbewohnt sind, befinden sich auf manchen gemütliche, kleine rote Sommerhäuser. Teilweise können diese sogar für Übernachtungen gebucht werden. Wer Ruhe und Idylle sucht, ist hier genau richtig. Eine Rundtour über Archipel und Inseln, der sogenannte Archipelago Trail, ist übrigens auch per Fahrrad oder Auto möglich.

Von der Inseltour aus kann man auch mit der Fähre in die nahgelegene Stadt Naantali übersetzen. Hier gibt es die Muminwelt zu entdecken, die den kultigen finnischen Wesen gewidmet ist – ein besonders geeignetes Ausflugsziel für Familien.

Weitere SehenswĂĽdigkeiten

Unweit von der Burg entfernt, befindet sich das Seefahrtsmuseum „Forum Marinum“ mit verschiedenen Museumsschiffen und Ausstellungen. Es unterteilt sich in das Nautische Museum und das Navy Museum. Während die außenliegenden Schiffe nur im Sommer zu besichtigen sind, ist die Museumsausstellung das ganze Jahr über geöffnet. Kleinere Schiffe können indoor im Bootshaus besichtigt werden.

Wer sich besonders für Kunst und Literatur interessiert, sollte darüber hinaus auch das Kunstmuseum von Turku und die Stadtbibliothek besuchen. Letztere ist als großes Wohnzimmer für alle Besucher konzipiert und lädt zum Verweilen ein. Das Kunstmuseum vereint moderne Kunst und beeindruckende Architektur.

Anreise

Flug nach Turku

Turku hat einen eigenen Flughafen. Dennoch sind Direktflüge von Deutschland aus nach Turku sehr selten. Von deutschen Flughäfen aus musst du meistens mindestens einen Zwischenstopp u.a. in Riga, Danzig oder Stockholm einplanen. Welche Strecke die beste ist, hängt individuell von deinem Abflugort und Reiseplan ab. Nutze dafür am besten eine Vergleichsportal oder einen Reiseanbieter, wie beispielsweise opodo.

Alternativ bietet sich ein Direktflug nach Helsinki an. Mit dem Auto sind es dann noch rund 2 Stunden bis nach Turku.

Fähre nach Turku

Besonders empfehlenswert ist die Anreise per Fähre durch den Schärengarten, da man hier direkt bei der Ankunft einen tollen Ausblick (besonders bei Sonnenaufgang!) auf die Inseln hat. Allerdings bietet sich dies nur an, wenn du keinen kurzen Städtetrip, sondern eine längere Rundreise planst.

Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten: Mit dem Auto geht es entweder im schwedischen Kappelskär (nahe Stockholm) auf die Fähre der Finnlines ins finnische Naantali. Zwischenstopp ist in Långnäs auf den Åland-Inseln. Die Silja Line und die Viking Line verkehren von Stockholm über Långnas oder Marienhamn direkt nach Turku.

Eine Kreuzfahrt mit Halt in Turku bietet sich natĂĽrlich genauso an, wenn du eine Rundreise planst:

Turku: Hotels

Turku bietet eine Auswahl verschiedener Hotels und Unterkünfte. Bist du nur für ein paar Nächte vor Ort, bietet sich ein Hotel in zentraler Innenstadtlage an (z.B. das moderne Scandic Julia. Für das kleinere Budget findest du aber auch Hostels und B&Bs. Auf Buchungsportalen wie HolidayCheck kannst du alle Unterkünfte vergleichen.

Wetter in Turku

Im Winter kann es in Turku eisig sein.

Du planst eine Reise ins finnische Turku und suchst die passende Reisezeit? Hier spielt das Wetter natürlich eine wichtige Rolle. Turku bietet sowohl im Winter als auch im Sommer besondere Highlights. Möchtest du einen richtige finnischen Winter mit Schnee und Eis auf dem Wasser sowie einem frühen Sonnenuntergang erleben? Und dich in der finnischen Sauna aufwärmen? Oder willst du die finnische Natur des Sommers genießen mit grünen Inseln und möglichst viel an der frischen Luft unternehmen?

Zwar sind selbst die Sommertemperaturen in Turku recht gemäßigt, aber daher umso angenehmer, um die Stadt und die umliegenden Gegenden zu erkunden. Im Winter erwarten dich leichte Minusgrade.

Hotels in Turku bei HolidayCheck