Schwedische und dänische Kleider – Hauptsache entspannt

  1. Home
  2. ›
  3. Mode
  4. ›
  5. Schwedische und dänische Kleider – Hauptsache entspannt

Zwischen schwedischen und dänischen Kleidern gibt es kaum einen Unterschied, denn das Motto lautet: Hauptsache entspannt. Das heißt: Alle Längen sind erlaubt, die Schnitte sind locker und flache Schuhe sind im Alltag das liebste Accessoire. Finde hier die beliebtesten Formen und Designs von schwedischen und dänischen Brands sowie die perfekten Styles der Skandinavierinnen. Denn Kleider sind das It-Piece des Scandi-Styles.

Mini, Midi, Maxi?

Wie lang darf es heute sein? Däninnen und Schwedinnen tragen Kleider in allen Längen, von Mini bis Maxi. Besonders stilsicher und für jede Jahreszeit passend ist allerdings das Midikleid. Es ist ungefähr wadenlang und damit luftig genug für den Sommer, aber mit einer Strumpfhose, einem Mantel und Boots dazu auch perfekt für den Winter. Es ist also ideal für den skandinavischen Lagenlook. Auch ein kurzer, kastiger Pullover darüber sieht sofort lässig und modern aus. Da man mit der Länge nichts falsch machen kann, ist sie genauso perfekt für das Büro, wie für ein Date.

Maxikleider sind mindestens köchellang machen sich im besonders im Sommer gut. Zu einem lockeren Schnitt passen flache Sandaletten oder Schlappen perfekt oder wer es noch entspannter mag, wählt einfach die Lieblingsschuhe der Skandinavier dazu: weiße Sneaker. Ein kurzes Minikleid dagegen eignet sich entweder für hitzige Sommertage oder in Kombination mit einer dicken und gerne auch auffälligeren Strumpfhose.

Auch wenn man in Skandinavien im Alltag gerne praktische Hosen trägt (insbesondere lässige Jeans oder Culottes), sind Kleider aus den Garderoben der Schwedinnen und Däninnen nicht wegzudenken – egal ob im Sommer oder im Winter.

Sommer oder Winter?

Das traditionelle Midsommar-Fest ist das Highlight des schwedischen Sommers. Zu Midsommar tragen die Frauen entweder eine traditionelle Tracht oder, wenn das Fest moderner gehalten ist, vor allem frĂĽhlingshafte weiĂźe oder geblĂĽmte Kleider. Diese sind locker und luftig geschnitten, passend zum LebensgefĂĽhl, das das Fest in Schweden ausdrĂĽckt.

Und die Däninnen nehmen – vor allem zur warmen Jahreszeit – gerne das Fahrrad. Auch hier sollte das Outfit nicht im Weg stehen, weshalb sich locker geschnittene Kleider in Midi- oder Minilänge perfekt eignen.

Im Winter dagegen ist in den skandinavischen Ländern Layering mit dickem Strick angesagt: Ob mit Cardigan oder Pullover, Strumpfhose oder Leggings. Der Lagenlook ist nicht nur besonders praktisch und warm, sondern sieht mit dem passenden Kleid besonders stilsicher aus. Wir zeigen dir die perfekten Kleider dafür.

Modelle und Designs

Was macht dänische und schwedische Kleider aus? Natürlich steht auch hier der mühelose und entspannte Scandi-Style im Fokus. Grundsätzlich sind Modelle mit dünnen Spaghettiträgern eher selten – und wenn dann sind sie nicht für den Alltag, sondern für elegante und festliche Anlässe vorgesehen. Stattdessen gibt es lockere Ärmel, die lässig hochgeschoben oder gekrempelt werden können. Ebenfalls wird auf Spitze, Tüll, Glitzer oder übermäßig viele Volants verzichtet.

Es dominieren geradlinige und lockere, den Körper umspielende Schnitte. Den Rest erledigen dann die Accessoires: Schuhe, Taschen und Schmuck machen den Look rund und können für besondere Anlässe auch einen festlichen Look schaffen. Denn wenn das Kleid sich typisch skandinavisch eher zurückhält, können die Accessoires umso mehr Wirkung erzielen.

Hemdkleider und Blusenkleider

Kaum ein anderes Kleidungsstück ist so sehr skandinavisch, wie das Hemdblusenkleid. Ob modern aus Leder, gemütlich aus Cord oder aus lockerem Blusenstoff – die Modelle eignen sich perfekt für den Lagenlook. Zusammen mit einem Pullover und einem Mantel wird der Scandi-Style komplett.

Wer die Taille mehr betonen möchte, setzt auf einen passenden Gürtel über dem Hemd- oder Blusenkleid – perfekt für Alltag und Büro!

Strickkleider und Pulloverkleider

Für den Winter sind Strickkleider oder Pulloverkleider perfekt. Mit einer dicken Strumpfhose und Boots sind sie besonders warm und gemütlich. Kein Wunder, dass dänische und schwedische Frauen sie so lieben. Denn morgens vor dem Kleiderschrank muss man sich hier kaum Gedanken machen: Schnell reinschlüpfen, ein paar Accessoires dazu wählen – und fertig ist der winterliche Scandi-Style.

Weitere Strickkleider sowie Longpullover findest du in unserem Artikel zu skandinavischen Pullovern.

Shirtkleider und Sweatshirtkleider

Wer sagt, dass Kleider prinzipiell schick sein müssen? Viele Schwedinnen und Däninnen mögen es sportlich locker, aber dennoch feminin. Ein perfektes Kleidungsstück hierfür ist das Shirt- oder Sweatkleid. Egal mit welcher Ärmellänge oder wie dick der Jersey ist – diese Kleider sind optimal für den Alltag sowie zu jeder Jahreszeit. Passend dazu wählst du Sneaker.

Wickelkleider

Der Inbegriff eines lockeren Kleides ist wohl das Wickelkleid, das die skandinavischen Frauen besonders gerne im Frühling und Sommer aus dem Kleiderschrank holen. Die unkomplizierte Art und Weise es einfach mit einer Schleife zu binden, scheint beinahe eine skandinavische Erfindung zu sein. Gleichzeitig wirken die Kleider mit zusätzlichen Raffungen und Volants besonders feminin und eignen sich perfekt für elegantere Anlässe.

Angesagt sind hier langärmlige Midi-Modelle, die sich sowohl zum Sneaker als auch zur Sandale gut machen. Ein gelungener Stilbruch zur Leichtigkeit des Kleides sind derbe Boots. Wer es auffälliger mag, setzt auf ein Wickelkleid mit dezentem Muster in gedeckten Tönen.

Marken und Shops fĂĽr skandinavische Kleider

Unsere skandinavischen Lieblingsmarken für moderne und stilsichere Kleider, wie die dänischen und schwedischen Frauen sie tragen:

Schwedische und dänische Kleider bei ASOS