LuleÄ: Das sonnige Zentrum des Nordens

  1. Home
  2. â€ș
  3. Reisen
  4. â€ș
  5. LuleÄ: Das sonnige Zentrum des Nordens

Ganz im Norden Schwedens liegt das Sonnenzentrum des Landes: die gemĂŒtliche Hafenstadt LuleĂ„. Im Sommer lockt sie mit vielen Sonnenstunden, die man wunderbar im SchĂ€rengarten genießen kann, im Winter verwandelt sich die Umgebung in ein wahres Schneeparadies, Polarlichter inklusive. Hier erfĂ€hrst du alles, was du ĂŒber die nördlichste UniversitĂ€tsstadt Schwedens wissen musst!

Warum Urlaub in LuleÄ?

Im Sommer Sonnenparadies, im Winter Schneewunderland: LuleĂ„ ist geprĂ€gt von seinen Jahreszeiten. Vor allem Outdoorfans kommen hier auf ihre Kosten, da die einzigartige Natur Lapplands zum Wandern, Skifahren oder sonstigem Erkunden einlĂ€dt. Doch auch fĂŒr einen StĂ€dtetrip eignet sich die grĂ¶ĂŸte Stadt des schwedischen Lapplands sehr gut, mit vielfĂ€ltigem Kulturangebot, ausgezeichneter Restaurantkultur und urbanem, modernem Lifestyle hat sie auch neben der faszinierenden Natur einiges zu bieten.

LuleÄ: Urlaub
Im Urlaub in LuleÄ kann man die Natur Lapplands kennenlernen.

Wo liegt LuleÄ?

LuleĂ„ ist die Hauptstadt der grĂ¶ĂŸten und nördlichsten schwedischen Provinz Norrbottens lĂ€n. Sie liegt an der MĂŒndung des Flusses Lule Ă€lv in den Bottnischen Meerbusen, ist also eine KĂŒsten- und Hafenstadt, die einige vorgelagerte Inseln zu bieten hat. Aufgrund der nördlichen Lage – LuleĂ„ liegt 110 Kilometer sĂŒdlich des Polarkreises – ist die Entfernungen zu anderen schwedischen StĂ€dten recht hoch. Zur Hauptstadt nach Stockholm sind es ungefĂ€hr 900 Kilometer Fahrstrecke. Die nĂ€chste grĂ¶ĂŸte Stadt ist UmeĂ„, die etwa 270 Kilometer entfernt liegt. In die nördlichste Stadt Schwedens Kiruna sind es ungefĂ€hr 340 Kilometer Fahrstrecke.

Nach Finnland ist es dagegen nicht allzu weit. Die GrenzstĂ€dte Haparanda und Tornio liegen nur etwa 130 Kilometer entfernt. Auch die finnische Großstadt Oulu liegt mit 260 Kilometern Fahrstrecke nicht allzu weit entfernt. Wer also einen Roadtrip durch die nördlichsten Gebiete Skandinaviens oder um die nördliche Ostsee plant, sollte LuleĂ„ auf keinen Fall auf seiner Reise auslassen!

Wetter in LuleÄ

Im Sommer Sonne, im Winter Schnee: so ungefĂ€hr kann man das Wetter in LuleĂ„ zusammenfassen. Dabei gilt aber, dass es auch im Sommer trotz der vielen Sonnenstunden nicht ĂŒbertrieben warm wird, sondern angenehm milde Temperaturen erreicht werden. Von daher ist die beste Reisezeit in den Sommermonaten von Juni bis September, am wĂ€rmsten wird es im Juli, wenn die durchschnittliche Temperatur bei etwa 18° Celsius liegt. Wer den nordischen Winter bei einem Winterurlaub erleben will, sollte zwischen Oktober und MĂ€rz anreisen, denn in diesem Zeitraum fĂ€llt und liegt Schnee. Am kĂ€ltesten und eisigsten ist es im Januar und Februar, wenn die die durchschnittlichen Temperaturen bei -6° Celsius liegen.

AktivitĂ€ten und SehenswĂŒrdigkeiten in LuleĂ„

Gammelstad Kyrkstad und Freilichtmuseum HĂ€gnan

Gammelstad Kyrkstad ist UNESCO Weltkulturerbe und liegt etwas außerhalb des Stadtzentrum. Bis zum 17. Jahrhundert war die alte Kirchstadt LuleĂ„s Stadtzentrum, bevor die Stadt nĂ€her an die KĂŒste verlagert wurde. Die imposante Steinkirche, um die etwa 400 HĂŒtten und HĂ€user gebaut wurden, wurde 1492 errichtet, die HĂŒtten dienten den KirchgĂ€ngern als Unterkunft. Im Besucherzentrum der Anlage gibt es eine Ausstellung, die die spannende Geschichte der Kirchenstadt vorstellt. Außerdem werden ganzjĂ€hrig gefĂŒhrte Touren angeboten.

Etwa 300 Meter nordöstlich von Gammelstad Kyrkstad liegt das Freilichtmuseum HĂ€gnan. In der idyllischen Anlage kann man bei einem gemĂŒtlichen Rund- und Spaziergang erfahren, wie die Menschen der Region frĂŒher lebten und arbeiteten. Die HĂ€user des Museums stammen grĂ¶ĂŸtenteils aus dem 19. und 20. Jahrhundert, im Zentrum liegt eine FreilichtbĂŒhne. In einem CafĂ© kann man den Besuch entspannt ausklingen lassen. Das Freilichtmuseum ist von Juni bis August geöffnet. Der Eintritt ist frei, es werden gefĂŒhrte Touren und viele andere Veranstaltungen angeboten. Außerhalb des Sommers hat das Museum fĂŒr bestimmte Tage und Events geöffnet.

LuleÄ: Gammelstad Kyrkstad
Gammelstad Kyrkstad ist das frĂŒhere Stadtzentrum von LuleĂ„.

Hafen von LuleÄ

Der alte Hafenkran der Stadt liegt im Hafenbecken nahe des Stadtzentrums und ist ein Wahrzeichen von LuleĂ„. Rund um den mĂ€chtigen, dunkelblauen Kran findet man viel Platz zum Entspannen, beispielsweise PicknickbĂ€nke und SpielflĂ€chen. Der Kran ist nicht nur ein beliebtes Fotomotiv, sondern auch ein Denkmal fĂŒr die Industrie der Stadt – und ein guter Ausgangspunkt fĂŒr einen Besuch der Innenstadt oder einen Ausflug in den SchĂ€rengarten vom Hafen aus. Weitere beliebte Fotomotive und inoffizielle Wahrzeichen von LuleĂ„ sind die drei Eisbrecher Frej, Atle und Ymer, die im Sommer draußen im Industriehafen liegen.

Outdoor-AktivitÀten

LuleÄ: Outdoor-AktivitÀten
FĂŒr Outdoorfans gibt es in LuleĂ„ viel zu entdecken.

Besonders attraktiv ist LuleĂ„ natĂŒrlich fĂŒr Outdoor- und Naturfans. Ob zu Wasser oder auf dem Land, hier gibt es einiges zu erleben und entdecken, denn die besondere Natur LuleĂ„s mit ihren WĂ€ldern und WasserzugĂ€ngen hat einiges zu bieten. Im Sommer kann man wunderbar wandern oder mit dem Rad unterwegs sein, aber auch Schwimmen oder Kanu-/Kajakfahren ist beliebt. Genauso kann man im SchĂ€rengarten LuleĂ„s mit Ausflugsbooten Inselhopping betreiben. Die vom Wasser geprĂ€gte Stadt ist ebenso ein Paradies fĂŒr Angler.

Wenn im Winter die Polarlichter ĂŒber den Himmel tanzen, lĂ€dt unten ein Schneeparadies zum Entdecken ein. Besonders beliebt sind Skifahren (sowohl Ski Alpin als auch Langlauf) und Snowboarden, aber auch Touren mit Hundeschlitten oder Schneemobilen werden angeboten. Auch das Schneeschuhwandern ist eine tolle Möglichkeit, die Natur der Region besser kennenzulernen. Im Winter verwandelt sich das Wasser vor LuleĂ„s Stadtzentrum herum in eine Eisbahn, die schneefrei gehalten wird. Hier kann man auf Packeistouren gehen, oder Schlittschuhlaufen.

Flygmuseet F21

Im Flygmuseet F21 kann man viel ĂŒber die Geschichte der Norbottenwing und der schwedischen AirForce lernen. Es gibt verschiedene Ausstellungen mit vielen Exponaten. Außerdem hat das Museum einen Flugsimulator, der Besuchern fĂŒr einen Aufpreis bei 20 Minuten Simulation das GefĂŒhl des Fliegens nĂ€herbringt. Das Museum liegt in der NĂ€he des Flughafens und hat nur an Wochenenden wĂ€hrend der Sommersaison geöffnet.

Cape Wild

Cape Wild ist ein Wildpark, der ungefĂ€hr 10 Kilometer von LuleĂ„ entfernt liegt. In dem familiĂ€ren Park können zahme Elche und Rentiere angesehen, getroffen und sogar gefĂŒttert werden. Seit der Eröffnung im Jahr 2017 kann man hier bei einer Tour viel Neues und Informatives ĂŒber die grĂ¶ĂŸten Bewohner des Landes erfahren. Außerdem kann man beim angebotenen Lunch die lokale KĂŒche kennenlernen.

LuleÄ: Cape Wild
Auch Rentiere und Elche können in LuleÄ angetroffen werden.

UnterkĂŒnfte in LuleĂ„

Hotels in LuleÄ

LuleĂ„ hat fĂŒr jeden das passende Hotel zur VerfĂŒgung, egal ob komfortables Sternehotel oder gemĂŒtliches B&B. Auch Motels oder Hostels gibt es zu genĂŒge. Im Stadtzentrum gibt es einige Hotels, aber auch etwas außerhalb und ruhiger findet man UnterkĂŒnfte. Bei Anbietern wie Opodo findet man schnell und einfach das optimale Hotel fĂŒr seine Reise.

Camping in LuleÄ

Vor allem im Sommer bietet sich das Camping in Schweden als Alternative zum Hotelurlaub an. Gerade fĂŒr Familien, andere grĂ¶ĂŸere Gruppen oder (Roadtrip)Reisende auf Durchreise ist eine Unterkunft auf einem Campingplatz oftmals kostengĂŒnstig und praktisch, ist man hier relativ unabhĂ€ngig und kann die Natur hautnah erleben. Viele CampingplĂ€tze liegen außerdem direkt am Wasser oder bieten Informationen zu Wandertouren und anderen AktivitĂ€ten an. Außerdem gibt es hĂ€ufig ein großes Angebot an Serviceleistungen, beispielsweise Imbisse oder Brötchenservice. Wer auf Komfort verzichten kann – oder auf einem Roadtrip Halt in LuleĂ„ macht – kann vom schwedischen Jedermannsrecht Gebrauch machen und Wildcampen im eigenen Wohnmobil oder Camper als Alternative wĂ€hlen.

First Camp Arcus-LuleÄ
ab 37,50 €
Richtpreis
Angebot

Anreise nach LuleÄ

Per Flug nach LuleÄ

Der Flughafen von LuleĂ„ ist der grĂ¶ĂŸte Flughafen Nordschwedens und liegt etwa 10 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Von Stockholm aus ist es nur ungefĂ€hr eine Flugstunde bis nach LuleĂ„, die Verbindung wird mehrmals tĂ€glich von SAS angeboten. Von Deutschland aus hat man deshalb hĂ€ufig einen Zwischenstopp in Stockholm, wenn man bequem mit dem Flugzeug anreisen will, alternativ auch in Kopenhagen. Auch der Flughafen Arvidsjaur kann angeflogen werden, einige Airlines bieten in den Wintermonaten DirektflĂŒge von Deutschland aus an. Arvidsjaur liegt etwa 150 Kilometer von LuleĂ„ entfernt, sodass sich ein Mietwagen fĂŒr den Rest der Reise anbietet.

eurowings Logo

Zugreisen nach LuleÄ

Auch mit dem Zug kann man nach LuleĂ„ reisen. Dabei kann man bei einer Reisedauer von etwa 12 Stunden vom Zugfenster aus viele EindrĂŒcke von den verschiedenen schwedischen Landschaften sammeln und muss nicht selbst fahren. Von Stockholm aus werden einige Direktverbindungen nach LuleĂ„ angeboten, darunter auch NachtzĂŒge. Alternativ kann man mit dem Zug nach UmeĂ„ reisen und von dort aus mit Zug oder Bus weiterreisen.

Mit dem Auto/Wohnmobil und der FÀhre nach LuleÄ

Es bietet sich auch an, LuleĂ„ mit dem eigenen Auto oder Wohnmobil anzusteuern, insbesondere auf einem Roadtrip durch Skandinavien. Nach Schweden gelangt man von Deutschland aus recht schnell und einfach, entweder mit dem Umweg ĂŒber DĂ€nemark oder mit einer FĂ€hre, beispielsweise mit der Finnlines Verbindung TravemĂŒnde-Malmö. LuleĂ„ liegt an der Europastraße 4, die auch durch Stockholm fĂŒhrt, ist vom Rest Schwedens also gut zu erreichen.

LuleÄ: Anreise
LuleÄ ist trotz der nördlichen Lage gut zu erreichen.
AktivitÀten in LuleÄ bei Viator