Nordkap: Reise an den nördlichsten Punkt Skandinaviens

  1. Home
  2. ›
  3. Reisen
  4. ›
  5. Nordkap: Reise an den nördlichsten Punkt Skandinaviens

Das Nordkap zu besuchen, ist für viele ein Traum. An den nördlichsten Landpunkt in Europa in Norwegen zu reisen und auf das Nordpolarmeer hinaus zu blicken, erfreut sich großer Beliebtheit und ist für viele das angestrebte Ziel eines Skandinavien-Roadtrips.

Warum Urlaub am Nordkap?

Der Nordkap ist für viele das ultimative Ziel eines Skandinavien-Roadtrips. Als nördlichster Punkt hat er dabei nicht nur eine besondere geographische Bedeutung, sondern bietet sich auch als Endpunkt einer Reise von Südskandinavien aus an. So siehst du ganz Norwegen und, je nach Route, auch andere nordische Länder von Süden nach Norden. Das bietet die Möglichkeit, viele verschiedene Sehenswürdigkeiten und die Landschaften zu erkunden.

Nordkap: Urlaub
Das Nordkap bietet eine beeindruckende Aussicht.

Wo liegt das Nordkap?

Das Nordkap ist der nördlichste Punkt Skandinaviens. Es liegt in Nordnorwegen auf der Insel Magerøya und ragt ins Nordpolarmeer. Von Oslo ist das in der Provinz Finnmark angesiedelte Nordkap etwa 2000km entfernt. In der Nähe findest du kleine Orte wie Skarsvåg und Gjesvær.

Nordkap: Wetter/Beste Reisezeit

Nordkap: Wetter
Die beste Reisezeit fĂĽr das Nordkap ist der Sommer.

Das Nordkap liegt in der subpolaren Klimazone. Das bedeutet, dass es vor allem in den Wintermonaten mit durchschnittlichen Tagestemperaturen von bis zu -9°C im Vergleich zu Deutschland sehr kalt werden kann. Die wärmsten Tagestemperaturen findest du im Durchschnitt im Juli mit 16°C.

Die beste Reisezeit für das Nordkap sind die Sommermonate von Juni bis August. Zu dieser Zeit sind die Straßen auch in Nordnorwegen problemlos befahrbar und auch Camping ist problemlos möglich. Für viele hat das Nordkap aber auch im Winter seinen Reiz. Dann ist das Nordkap aber nur über eine kleine Straße gemeinsam mit einem Räumkonvoi erreichbar.

Außerdem solltest du bedenken, dass der Nordkap Polartag und Polarnacht ausgesetzt ist, da er nördlich des Polarkreises liegt. So erscheint die Sonne dort vom 20. November bis zum 22. Januar nicht mehr über dem Horizont, während sie vom 14. Mai bis zum 29. Juli nicht mehr untergeht.

SehenswĂĽrdigkeiten am Nordkap

Die berühmteste landschaftliche Marke des Nordkaps ist die Aussichtsplattform an der Nordkapphallen. Dort findest du neben dem Museum inklusive Kino, Gastronomie und Postamt auch den Kordkap-Globus, welchen die meisten Reisenden gerne erreichen möchten. Das Museum befindet sich schon seit 1978 auf der 307m hohen Klippe. Es finden auch geführte Touren zum Nordkap von verschiedenen Orten aus statt.

Nordkap: SehenswĂĽrdigkeiten
Die Aussichtsplattform am Nordkap ist ein beliebtes Reiseziel.

UnterkĂĽnfte am Nordkap

In der Umgebung des Nordkaps findest du eine große Auswahl verschiedener Hotels, Pensionen und Ferienhäuser, die sich meist in den umliegenden kleinen Orten befinden. Viele bevorzuen dabei kleine, gemütliche Pensionen oder gleich ein eigenes Ferienhaus. Eine Alternative ist das Camping. So ist das Wildcamping in Norwegen beispielsweise erlaubt.

Kreuzfahrten zum Nordkap

Viele bereisen das Nordkap im Zuge einer Kreuzfahrt. So kannst du die ganze Westküste Norwegens bestaunen und oft in einer Reise weitere Orte in Island, auf den Färöer-Inseln und den Orkney-Inseln besuchen. Diese Kreuzfahrten starken zum Beispiel in Norwegen selbst oder anderen Küsten in diesen Gewässern wie Großbritannien.

Nordkap: Anreise

Die Anreise zum Nordkap kann mit dem Auto, Wohnmobil oder dem Schiff erfolgen. Viele bereisen ihn während eines Roadtrips und entscheiden sich daher für ein Auto oder ein Wohnmobil. Falls du nicht von Deutschland aus fahren möchtest, gibt es auch die Möglichkeit, mit dem Flugzeug nach Stockholm oder Kiruna zu reisen und sich dort ein Mietfahrzeug zu nehmen.

eurowings Logo
UnterkĂĽnfte bei Opodo