Bergen: Norwegens Tor zu den Fjorden

  1. Home
  2. ›
  3. Reisen
  4. ›
  5. Bergen: Norwegens Tor zu den Fjorden

Die Stadt Bergen ist zwar Norwegens zweitgrößte Stadt, hat aber trotzdem den gemütlichen Charme einer Kleinstadt bewahrt. Zwischen Hügeln und Fjorden gelegen, sticht hier die einzigartige Landschaft des Landes besonders hervor. Vor allem Bergens malerisches Hafenviertel Bryggen ist ein beliebtes Fotomotiv und definitiv einen Besuch wert. Hier gibt’s Tipps für einen Abstecher nach Bergen.

Bergen
Bergen
Stadt in Norwegen

Die Stadt Bergen liegt an der Südwestküste Norwegens und ist, gemessen an der Einwohnerzahl, die zweitgrößte Stadt Norwegens. Bergen ist umgeben von Fjorden, weshalb es auch „Tor zu den Fjorden“ genannt wird. Darunter ist der Sognefjord, der längste Fjord in Norwegen. Das Viertel Bryggen ist der historische Kern der Stadt.

Einwohner:285.600
Fläche:464,7 km²
GrĂĽndung:1070

Urlaub in Bergen in Norwegen: Was hat die Stadt zu bieten?

Du planst einen Urlaub nach Norwegen? Dann solltest du auf jeden Fall einen Abstecher nach Bergen machen. Die zweitgrößte Stadt Norwegens besticht durch ihren lebendigen Hafen, ihre Kulturszene und die umliegende Natur. Dennoch bietet die Küstenstadt genügend Ruhe, um von der Alltagshektik abzuschalten – sei es auf beim Inselhopping, einem Fjordausflug oder bei einer Wanderung auf einen der sieben Hügel.

Außerdem ist die Stadt besonders historisch geprägt: Bereits im Jahr 1070 n. Chr. von Olav Kyrre gegründet, wurde sie später Norwegens erste Hauptstadt. Durch ihren Hafen als wichtiges Handelszentrum der Hanse war Bergen im Mittelalter sogar vorübergehend die größte Stadt in ganz Skandinavien.

Fjorde

Kreuzfahrt zu Norwegens Fjorden
Auf der Hurtigruten Postschiffroute geht es von Bergen aus ĂĽber die Fjorde.

Allem voran ist Bergens Lage hervorzuheben, die die Stadt so einzigartig macht: Sie liegt zwischen den größten Fjorden Norwegens, dem Hardangerfjord und dem Sognefjord.

Nicht umsonst wird Bergen „das Tor zu den Fjorden“ oder „die Hauptstadt der Fjorde“ genannt: Von hier aus startet die Postschiffroute der Hurtigruten, die über die Fjorde und weiter an der norwegischen Küste entlang führt. Aber auch Tagesfahrten mit Ausflugsschiffen über die Fjorde sind möglich und führen in die umliegenden idyllischen Fjorddörfer.

Berge und HĂĽgel

Der Ausblick vom Fløyen auf Bergen

Bergens zweiter Beiname ist „Stadt zwischen den sieben Bergen“. Von den Gipfeln aus hat man einen fantastischen Ausblick über die Stadt und das einzigartige Panorama der Fjordlandschaft mit ihren Inseln.

Der 320 Meter hoher Gipfel Fløyen ist umkompliziert mit der Fløibahn zu erreichen, die in nur wenigen Minuten den steilen Aufstieg hinter sich lässt. Vom Fløyen aus starten verschiedene Wanderrouten und es gibt ein Café und ein Restaurant. Der höchste Berg ist mit 643 Metern der Ulriken. Dieser ist mit einer Gondelbahn erreichbar. Wer mehr Abenteuer sucht, kann natürlich auch auf einer „Fjelltour“ Wandern gehen und die Berge besteigen. Durch die hügelige Landschaft reihen sich viele kleine Häuser in Bergen am grünen Hang.

UNESCO-Welterbestätte Bryggen

61 der bunten Holzhäuser in Bryggen stehen heute unter Denkmalschutz.

Bergens wohl berühmtestes Motiv ist Bryggen mit seinem Pier mit den bunten alten Holzhäusern. Von hier aus hat man Blick auf die Bucht Vågen. Es handelt sich um die älteste Siedlungsstelle der Stadt aus dem Jahr 1070. Hier wohnten im Mittelalter vor allem Kaufleute. Allerdings mussten die Holzhäuser nach einem Brand 1702 wiedererrichtet werden.

Bryggen ist als „hanseatische Landungsbrücke“ bekannt, die von einer Zeit zeugt, in der Bergen das Handelszentrum Norwegens und Hauptsitz der Hanse war. Heute steht Bryggen auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Man kann durch die kleinen Gässchen zwischen den Häusern schlendern, die unter Denkmalschutz stehen und in denen sich Läden, Restaurants, Museen und Galerien befinden.

Museen

Häuser im Freilichtmuseum Bergen

Wer genug von der Natur hat oder Abwechslung möchte, sollte die Museen in Bergen besuchen. Das KODE ist eines der größten Museen Skandinaviens für Kunst, Design und Musik. Auch das Haus des berühmten Komponisten Edvard Grieg, in dem er 20 Jahre lebte, ist heute ein Museum und Veranstaltungsort.

Das Stadtmuseum Bergen bzw. das Freilichtmuseum bietet Geschichte zum Anfassen: Aus rund 50 Holzhäusern aus dem 18. bis zum 20. Jahrhundert wird das historische Bild Bergens rekonstruiert. Aber das sind bei Weitem nicht die einzigen Museen. In und um Bergen gibt es noch zahlreiche weitere Ausstellungen zu verschiedenen Themen rund um Geschichte, Natur und Kultur zu sehen.

Kunst und Kultur

Bergen hat noch mehr im Bereich Kunst und Kultur zu bieten. Hier finden über das Jahr verteilt verschiedene Konzerte statt. Auch internationale Musikgrößen wie Kygo und Aurora stammen aus Bergen. Als Studierendenstadt hat sie eine lebendige Szene aus Kneipen und Bars zu bieten.

Während des Schlenderns durch die Stadt sollte man sich unbedingt genauer umschauen, denn internationale Straßenkünstler haben hier überall sehenswerte Street Art gesprayt.

Gastronomie

Seit 2015 gehört Bergen zu den UNESCO-Städten der Gastronomie und ist international für seine renommierte Gastronomieszene bekannt. Besonders die regionale Küche mit Fisch und Meeresfrüchten und die typischen lokalen Delikatessen (u.a. gedämpfter Kabeljau) sollte man hier probieren. Dafür ist auch der große Fischmarkt der richtige Anlaufpunkt, auf dem es neben den regionalen Fängen aus dem Meer auch Obst, Gemüse und Souvenirs zu kaufen gibt.

Anreise

Lust auf Bergen bekommen? Dann gibt es verschiedene Möglichkeiten der Anreise, je nachdem, wie es für dich am praktischsten ist.

Flug nach Bergen

Für einen Städtetrip nach Bergen oder die anschließende Weiterreise per Schiff bietet es sich an nach Bergen zu fliegen. Der internationale Flughafen der Stadt ist der zweitgrößte Norwegens und liegt rund 13 Kilometer von der Innenstadt entfernt. Durch die Stadtbahn Bergen ist dieser jedoch sehr gut angebunden.

Der Direktfug von Frankfurt nach Bergen ist der schnellste Weg. Vereinzelt gibt es auch DirektflĂĽge von Berlin, MĂĽnchen und Hamburg nach Bergen. Alternativ fliegt man mit einem Zwischenstopp in Oslo, Kopenhagen oder Amsterdam.

FlĂĽge nach Oslo (als Zwischenstopp nach Bergen) findest du hier:

eurowings Logo

Fähre nach Bergen

Für die Anreise mit dem eigenen Auto nutzt man am besten eine Fährverbindung. Da es keine direkte Verbindung zwischen Deutschland und Bergen gibt, kann man entweder in den Süden Norwegens übersetzen und von dort aus die Küste des Landes entlang fahren oder man wählt die Verbindung der Fjordline vom dänischen Hirtshals nach Bergen.

Kreuzfahrt nach Bergen

Besonders beliebt sind Kreuzfahrten über Bergen. So etwa die Route von Hurtigruten, die von Hamburg aus über Bergen weiter in den Norden Norwegens bis nach Kirkenes führen. Allerdings beschränkt sich der Aufenthalt in Bergen bei Kreuzfahrten meist auf einen Tag.

Alternativ kann man mit der Bergenbahn von Oslo nach Bergen reisen und die Natur Norwegens sowie viele schöne kleinere Orte unterwegs entdecken.

UnterkĂĽnfte in Bergen

Hotels

Die beste Wahl fĂĽr einen kĂĽrzeren Aufenthalt in Bergen ist ein Hotel. Hier gibt es eine groĂźe Auswahl verschiedener Stile und Preisklassen. Besonders praktisch ist ein Hotel mit direkter Innenstadtlage.

Ferienwohnungen & Ferienhäuser

Ferienwohnungen und Ferienhäuser sind in der Stadt selbst eher selten zu finden, aber in der Region Hordaland rund um den Sognefjord und den Hardangerfjord gibt es eine große Auswahl.

Wohnmobilstellplätze

Wer mit dem Camper oder Wohnmobil nach Bergen unterwegs ist, benötigt natürlich einen geeigneten Stellplatz. Es ist nicht unbedingt ratsam in die Stadt hineinzufahren, sondern stattdessen einen Platz etwas außerhalb zu wählen und von dort aus die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen. Geeignet ist der Wohnmobilparkplatz am Slettebakken (am Fußballfeld), nahe der Bergenshallen. Von hier aus gelangt man gut in das Stadtzentrum Bergens.

Wer länger bleiben möchte, kann auf dem Campingplatz „Bergen Camping Park“ halten. Dieser befindet sich in Breistein, von dem aus ein Bus nach Bergen fährt. Der Campingplatz bietet auch kleine Hütten zur Übernachtung an.

Wetter in Bergen

Bergen im Winter

Das Wetter in Bergen ist geprägt von viel Regen: Hier gibt es rund 200 Regentage im Jahr, davon allerdings die meisten im Herbst und Winter. Aber auch das tut der Schönheit und dem Erlebnisfaktor der Stadt keinen Abbruch, denn es gibt genügend Indoor-Aktivitäten. Das dortige Ozeanklima sorgt selbst im Sommer für gemäßigte Temperaturen, die nur selten die 20-Grad-Marke überschreiten.

Wer Bergen im Winter besuchen möchte, kann die norwegische Fjordlandschaft im Schnee erleben. Der Ausblick auf das verschneite Bergen lohnt sich. Außerdem gibt es die Möglichkeit verschiedene Outdooraktivitäten, wie Skifahren oder Rodeln zu unternehmen.

Kreuzfahrten nach Bergen bei Hurtigruten