Kirkenes: Das arktische Tor zum Osten

  1. Home
  2. â€ș
  3. Reisen
  4. â€ș
  5. Kirkenes: Das arktische Tor zum Osten

Hoch im Norden, weit im Osten – die norwegische Stadt Kirkenes liegt in einer der abgeschiedensten Regionen Europas. Diese Abgeschiedenheit macht sie aber zu einem ganz besonderen Urlaubsziel, denn die außergewöhnliche Natur der Region, die Teile der sibirischen Taiga umfasst, lĂ€dt zu vielen Outdoor- und Entdeckungstouren ein. Hier erfĂ€hrst du alles, was du ĂŒber die kleine Stadt am Varangerfjord wissen musst, wie und wann du am besten anreist, und was sich vor allem geschichtsinteressierte Besucher nicht entgehen lassen sollten!

Warum Urlaub in Kirkenes?

Kirkenes hat eine ganz besondere Lage – gut versteckt im Nordosten Norwegens ist sie eine der letzten Gemeinde vor der russischen Grenze. Und auch Finnland ist nicht weit, sodass die Gegend um Kirkenes zu einem der nördlichsten DreilĂ€nderecks der Erde gehört. Dieser Lage ist auch geschuldet, dass Kirkenes eine ganz besondere Natur hat, die sich vom Rest Norwegens stark unterscheidet und sich eher an die sibirische Taiga im Osten anschließt. Diese Natur ist einer der Hauptattraktionen der Region, denn sie lĂ€dt zu allerhand Outdoor-AktivitĂ€ten ein, im Sommer und im Winter.

Aber Kirkenes hat neben der atemberaubenden Natur noch mehr zu bieten. Die Region ist nicht nur das mit Abstand Ă€lteste StĂŒck Land des europĂ€ischen Kontinents, sondern hat auch eine bewegte Geschichte. Nach der Besetzung Norwegens in den 1940er Jahren durch Deutschland, war Kirkenes eine strategisch wichtige Position an der Außengrenze zur Sowjetunion, was die Bevölkerung stark zu spĂŒren bekam. Von daher lohnt sich auch ein Abstecher in die Museen der Stadt, die sich mit genau dieser Thematik beschĂ€ftigen. Kulturell ist Kirkenes nicht nur von der NĂ€he zu den NachbarlĂ€ndern geprĂ€gt, sondern auch durch die Samen, die in Nordeuropa zuhause sind.

Kirkenes: Urlaub
Wer nach Kirkenes reist, macht Urlaub in einer besonders abgelegenen Region.

Wo liegt Kirkenes?

Kirkenes liegt knapp 400 Kilometer nördlich des Polarkreises in Troms og Finnmark, die sowohl die nördlichste als auch die östlichste norwegische Provinz auf dem Festland ist. Die Kommune liegt im Osten der Provinz am Varangerfjord, der in die Barentssee im Arktischen Ozean mĂŒndet. WĂ€hrend die bekannten norwegischen StĂ€dte weit entfernt liegen, ist es von Kirkenes aus nur ein Katzensprung nach Russland – 10 Kilometer – und nach Finnland – 35 Kilometer.

Die nĂ€chstgelegene norwegische Großstadt ist die Provinzhauptstadt TromsĂž, die etwa 780 Kilometer Fahrstrecke entfernt liegt. Wie fĂŒr den Großteil Norwegens gilt, dass die schnellste Route durch Schweden und Finnland fĂŒhrt. Will man Kirkenes von Oslo aus mit dem Auto erreichen, muss man gut 1860 Kilometer Fahrstrecke zurĂŒcklegen, die großteils an der kompletten schwedischen KĂŒste zum Bottnischen Meerbusen entlangfĂŒhrt. Auch zum eigentlich doch recht nahgelegenen Nordkap braucht man etwa 530 Kilometer Fahrstrecke. Zum Vergleich: Ins russische Murmansk sind es „nur“ 335 Kilometer Fahrstrecke.

Wetter in Kirkenes

400 Kilometer nördlich des Polarkreises bedeuten, dass man in Kirkenes vom 27. November bis zum 16. Januar die Polarnacht und vom 15. Mai bis 28. Juli die Mitternachtssonne erleben kann. Die Lage bedingt auch, dass es nie sonderlich warm wird – im wĂ€rmsten Monat Juli liegen die Temperaturen durchschnittlich bei 15° Celsius. Die Winter dagegen sind kalt und garantieren Eis, Schnee und klare WinternĂ€chte inklusive Polarlichtern. Von November bis MĂ€rz liegen die Temperaturen zumeist unter dem Gefrierpunkt, die niedrigsten Temperaturen werden im Januar und Februar mit durchschnittlich -6° Celsius erreicht.

Kirkenes: Wetter
Das Wetter im Winter in Kirkenes garantiert klare NĂ€chte mit Polarlichtern.

SehenswĂŒrdigkeiten und AktivitĂ€ten in Kirkenes

Schneehotel Kirkenes

Das Schneehotel Kirkenes gehört sicherlich zu den bekanntesten Attraktionen der Stadt. Es ist ein temporĂ€res Hotel – geöffnet hat es nur von Dezember bis April, dann wird es fĂŒr dich nĂ€chste Saison komplett neuerrichtet, und zwar aus Eis und Schnee! Die Temperaturen in den Hotelzimmer betragen erfrischende -4° Celsius, aber frieren muss hier niemand: Die gemĂŒtlichen Betten sind mit extra wĂ€rmenden Rentierfellen ausgestattet. Wer nicht gleich eine komplette Nacht hier verbringen will, kann im Restaurant oder der Bar des Hotels trotzdem die ungewöhnliche AtmosphĂ€re der Eiswelt genießen.

Kirkenes: Schneehotel
Das Schneehotel in Kirkenes wird jedes Jahr neugebaut.

Grenselandmuseet

Das Grenselandmuseet, Deutsch: „Grenzlandmuseum,“ ist ein kleines Museum, das sich mit der Geschichte, Kultur und Geographie der Region auseinandersetzt. Die Ausstellungen drehen sich vor allem um den zweiten Weltkrieg und die Zeit der deutschen Besetzung oder den Erzabbau, und sind teilweise auch mehrsprachig beschriftet.

Andersgrotta

Die Andersgrotta ist eine Grotte, die wĂ€hrend des zweiten Weltkrieges von der Lokalbevölkerung als Luftschutzbunker genutzt wurde – aufgrund der strategisch bedeutenden Position wurde Kirkenes Opfer von ĂŒber 300 Luftangriffen. Heutzutage ist sie Besuchern geöffnet: In der beklemmenden und bedrĂŒckenden AtmosphĂ€re der Höhle kann man einen Film ĂŒber Kirkenes im Krieg sehen und bei einer gefĂŒhrten Besichtigungstour viel ĂŒber die Geschichte der Stadt lernen. Auch eine Besichtigung des naheliegenden sowjetischen Denkmals der Befreiung ist in der Tour miteinbegriffen.

Outdoor-AktivitÀten

Die außergewöhnliche Natur des Nordostens lĂ€dt auch in und um Kirkenes zum Erkunden und Entdecken ein, sowohl im Sommer als auch im Winter. Zahlreiche Pflanzenarten kommen nur in diesem Gebiet von Norwegen vor, Teile des Øvre Pasvik Nationalpark gehören zur sibirischen Taiga – dem grĂ¶ĂŸten zusammenhĂ€ngenden Waldgebiet der Welt. Auch vor grĂ¶ĂŸeren Wildtieren sollte man sich in Acht nehmen: Hier sind BraunbĂ€ren, Luchse, Vielfraße und Elche zuhause.

Im Sommer locken zahlreiche Wander- und Radwege, aber auch Boots- und Kanufahrten sind beliebt, ebenso wie Klettern oder Angeln. Im Winter verwandelt sich die Gegend um Kirkenes dann in ein Wintersportparadies. Auf Skiern und Schlittschuhen kann man die Gegend erkunden, zudem gibt es ein breites Angebot an Touren: Von Schneemobilen bis Rentiere und Hundeschlitten ist alles dabei.

Kirkenes: Outdoor
Die besondere Natur in und um Kirkenes lÀdt zu vielen Outdoor-AktivitÀten ein.

Hamningberg

Wer geschichts- und kulturinteressiert ist, kann das verlassene Fischereidorf Hamningberg besuchen. Das Dorf liegt etwa 160 Kilometer Fahrstrecke vom Stadtzentrum entfernt, ist aber einen Besuch wert. WĂ€hrend die meisten Ansiedlungen wĂ€hrend des zweiten Weltkrieges Opfer von Zerstörungen der deutschen Besatzer und Angriffen der Alliierten wurden, blieb das kleine Dorf an der KĂŒste zur Barentssee verschont und gilt als die am besten erhaltene Fischersiedlung in der Finnmark – heutzutage steht Hamningberg unter Denkmalschutz.

UnterkĂŒnfte und Hotels in Kirkenes

Neben dem Highlight der Stadt, dem Schneemuseum, bietet Kirkenes auch noch andere UnterkĂŒnfte. Das Vier-Sterne Thon Hotel Kirkenes bietet beispielsweise nicht nur Top-Komfort, sondern auch organisierte AktivitĂ€ten wie Schneemobil-Safaris, Hundeschlittentouren oder BĂ€r-Tracking. Aber auch weitere gĂŒnstigere Hotels, Ferienwohnungen oder HĂŒtten werden als Unterkunft in Kirkenes angeboten, sodass jeder den richtigen Übernachtungsplatz fĂŒr sich finden kann.

Anreise nach Kirkenes

Mit dem Auto nach Kirkenes

Wer einen Roadtrip durch Nordnorwegen oder Nordskandinavien plant, sollte auf jeden Fall Halt in Kirkenes machen. Die Stadt ist Start- bzw. Endpunkt der Europastraße 6, und damit gut an den Rest Norwegens angeschlossen. Alternativ kann man auch die kĂŒrzere Route ĂŒber Schweden und Finnland ĂŒber die Europastraße 4 bzw. 75 fahren. Von Osten her endet bzw. startet auch die Europastraße 105 in Kirkenes, die ĂŒberwiegend durch Russland verlĂ€uft.

Mit dem Schiff nach Kirkenes

Auch mit dem Schiff kann man Kirkenes erreichen. Die Stadt ist die nördliche Hafenstation der traditionsreichen norwegischen KĂŒstenlinie Hurtigruten, die mit Postschiffen zwischen Bergen und Kirkenes fast die gesamte norwegische KĂŒste umfĂ€hrt. Zwischenstationen sind KjĂžllefjord, Mehamn, BerlevĂ„g, BĂ„tsfjord, VardĂž und VadsĂž. Die Fahrt dauert ungefĂ€hr 5 1/2 Tage.

Kirkenes: Hurtigruten
Die traditionsreichen Hurtigruten Postschiffe steuern Kirkenes an.

Mit dem Flugzeug nach Kirkenes

Der Flughafen von Kirkenes liegt etwa zehn Kilometer westlich des Stadtzentrums. Er wird mehrmals tĂ€glich von SAS von Oslo aus angeflogen und bietet ebenfalls FlĂŒge in kleinere Gemeinden der Regionen. Zudem werden DĂ€nemark, Deutschland und Schweden mit CharterflĂŒgen angeflogen. Vom Flughafen aus gelangt man entweder mit einem Flughafenbus in das Stadtzentrum oder alternativ mit einem Mietwagen.

eurowings Logo
Kreuzfahrten nach Kirkenes bei Hurtigruten