Reisen

Norwegen SehenswĂŒrdigkeiten: Die besten Tipps fĂŒr Kultur und Natur im Land der Fjorde

  1. Home
  2. â€ș
  3. Reisen
  4. â€ș
  5. Norwegen SehenswĂŒrdigkeiten: Die besten Tipps fĂŒr Kultur und Natur im Land der Fjorde

Norwegen steht fĂŒr viele fĂŒr Fjorde, Gebirge und Schnee – das Land ist bekannt fĂŒr seine raue und malerische Natur. Daneben bietet Norwegen aber auch noch lebhafte StĂ€dte und eine Reihe von kulturellen Highlights – hier haben wir dir die wichtigsten SehenswĂŒrdigkeiten, die du auf keinen Fall verpassen solltest, zusammengefasst!

Norwegen SehenswĂŒrdigkeiten Oslo: Die lebhafte Hauptstadt

Oslo, die pulsierende und grĂŒne Hauptstadt Norwegens, hat viele Seiten und dementsprechend gibt es auch viel zu entdecken. Neben typischen SehenswĂŒrdigkeiten und Stadtbummel kann man sogar direkt in der Stadt im Fjord baden oder Kajak fahren. Egal ob neue Stadtteile mit moderner Architektur, HafengelĂ€nde oder charmanten Vierteln – Oslo hat einiges zu bieten.

Oper

Das Opernhaus ist das Wahrzeichen Oslos und fĂ€llt durch seine moderne Bauweise sofort in den Blick: Es soll einem treibenden Eisberg nachempfunden sein. Die Fassade besteht aus einer Mischung aus Marmor und Granit, das Dach ist komplett glĂ€sern. Das Opernhaus liegt direkt am Wasser im Hafenbecken und beherbergt unter anderem den Großen Saal, der mit edlem Eichenholz ausgekleidet ist. Seit 2008 spielt hier die Norwegische Oper.

Wer nicht unbedingt eine Vorstellung besuchen möchte, sollte das GebĂ€ude dennoch nicht auslassen, denn fĂŒr Touristen gehört ein Spaziergang auf dem rampenartigen Dach der Oper unbedingt dazu. Bei gutem Wetter kann man sich setzen und den Ausblick genießen. Und auch das Innere der Oper ist außerhalb der Vorstellungszeiten frei zugĂ€nglich.

Oslo Opernhaus
Das Osloer Opernhaus ist das moderne Wahrzeichen der norwegischen Hauptstadt.

Bibliothek

Direkt neben dem Opernhaus steht ein weiteres architektonisches Highlight der Stadt: Das HauptgebĂ€ude der Bibliothek Deichman ist eine der modernsten Bibliotheken in ganz Europa. Es wurde 2020 im Stadtteil BjĂžrvika eröffnet, ein frĂŒheres HafengelĂ€nde, und beherbergt eigentlich weitaus mehr als nur eine BĂŒchersammlung. Auf sechs offenen Etagen gibt es verschiedene Unterhaltungsangebote, wie WerkstĂ€tten, Spielzonen fĂŒr Kinder, ein kleines Kino, eine Gaming-Area, Lounges und ein Restaurant.

Durch die oberen Fenster hat man beste Sicht auf das Opernhaus, die Boote und die Hafenpromenade. Weiter im Hintergrund sogar sind sogar die HĂŒgel und der Fjord zu erkennen.

Oslo Deichman Bibliothek
Die Deichman Bibliothek in Oslo ist ein Must-See fĂŒr Leseratten und Architekturfans.

Museen: Munch-Museum und Mehr

Als Stadt mit reichhaltigem Kulturprogramm hat Oslo auch viele interessante Museen zu bieten, insbesondere im Bereich Geschichte und Kunst. Zu empfehlen sind beispielsweise das Nationalmuseum, das grĂ¶ĂŸte Kunstmuseum Norwegens, oder das Munch-Museum, das in seiner Dauerausstellung 28.000 Werke des norwegischen Malers Edvard Munch (u.a. „Der Schrei“) prĂ€sentiert. Geschichtlich interessierte können beispielsweise das Historische Museum, das Osloer Stadtmuseum, das Norwegische Widerstandsmuseum oder das Fram Polarschiffmuseum besuchen.

Holmenkollen mit Schanze und Museum

Norwegen SehenswĂŒrdigkeiten Oslo Holmenkollen
Der Holmenkollenbakken in Oslo ist die Àlteste Skisprungschanze der Welt.

Ein anderes interessantes Museum ist das 1923 eröffnete Skimuseum, dem Ă€ltesten Museum seiner Art. Es befindet sich an einem weiteren Wahrzeichen Oslos, das untrennbar mit der Stadt verknĂŒpft ist: dem Holmenkollen.

Der Holmenkollen ist ein 370 m hoher Berg, der sich ĂŒber Oslo erhebt und vor allem fĂŒr Wintersport bekannt ist. Hier finden sich nĂ€mlich der Holmenkollenbakken, die Ă€lteste und vielleicht bekannteste Skisprungschanze der Welt, sowie Langlauf- und Biathlonstadion.

Nicht nur zu Weltcup-Wettbewerben und Weltmeisterschaften, wenn sich das Gebiet in eine riesige Partymeile verwandelt, ist ein Abstecher zu den beeindruckenden Sportanlagen und dem Museum ein Besuch wert.

Königsschloss

Wenn man in Oslo ist, sollte man auch das Königliche Schloss besuchen, das von 1824 bis 1848 erbaut wurde. Es befindet sich westlich der Innenstadt und ist von einer großen Parkanlage umgeben. Unter anderem umfasst es auch die Wohnung des Königs und der Königin und ist Treffpunkt von König und Kabinett.

TĂ€glich um 13.30 Uhr findet hier die Wachablösung statt. Im Sommer ist das Schloss fĂŒr Besucher geöffnet und man kann ca. 60-minĂŒtige FĂŒhrungen buchen. Wer am 17. Mai, dem Norwegischen Nationaltag, in Oslo ist, kann hier mit Tausenden Besuchern der Norwegischen Königsfamilie zujubeln.

Oslo Königliches Schloss
Das königliche Schloss ist das Herz der norwegischen Monarchie.

TusenFryd VergnĂŒgungspark

FĂŒr Adrenalinjunkies befindet sich ca. 35 Fahrminuten von Oslo entfernt der grĂ¶ĂŸte Freizeitpark ganz Norwegens. Wer möchte, wĂ€hlt die wenige Minuten lĂ€ngere Route am Fjord entlang. Der Park TusenFryd in Vinterbro ist von Mai bis Oktober geöffnet und bietet Spaß fĂŒr Groß und Klein: Achterbahnen, Wasserbahnen, Karussells und vieles mehr. Ein tolles Ausflugsziel fĂŒr Familien.

Norwegen SehenswĂŒrdigkeiten Natur: Felsen, Fjorde, WasserfĂ€lle

Norwegens Natur ist spektakulĂ€r und weltbekannt – Touristen aus der ganzen Welt kommen her, um sich in die malerischen Fjorde und Gebirge kennenzulernen. Dazwischen gibt es immer wieder Highlights.

Preikestolen

Lysefjord: Preikestolen
Der Preikestolen ist eins der beliebtesten Wanderziele in Norwegen.

Auf 604 Metern die spektakulĂ€re Aussicht ĂŒber die reine Natur Norwegens genießen? Willkommen am Preikestolen!

Die natĂŒrliche Felsplattform lockt jedes Jahr Tausende von wanderlustigen Besuchern an, die sich einen Besuch des „Predigtstuhls“ nicht entgehen lassen wollen. Er liegt im SĂŒdwesten Norwegens, unweit der Stadt Stavanger.

Die circa 25 x 25 Meter große Plattform bietet das ideale Ziel fĂŒr eine Wanderung, etwa vier Stunden dauert die durchaus anspruchsvolle Wanderstrecke, die ĂŒber Stock und Stein durch die norwegische Natur fĂŒhrt.

Sie entstand wohl vor 10.000 Jahren, als Wasser in den Felsspalten eines Gletschers gefror und so große Teile des Felsens wegsprengte, wodurch das heutige Plateau freigelegt wurde.

Trolltunga

Am Hardangerfjord liegt die Trolltunga â€“ auf Deutsch „Trollzunge“. Es handelt sich um einen Bergvorsprung, der sich spektakulĂ€r auf einer Höhe von ĂŒber 1.100 Metern westlich des SĂžrfjords hervorhebt und eine unvergleichliche Aussicht auf das umliegende Tal bietet.

Die Wanderung durch das norwegische Hochgebirge sollte gut geplant und vorbereitet werden, denn je nach Tour, Route und Startpunkt ist man ĂŒber 10 Stunden und bis zu 28 Kilometer unterwegs. Nicht nur WanderanfĂ€nger sollten sich deshalb ĂŒberlegen, an einer gefĂŒhrten Tour teilzunehmen.

Hardangerfjord: Trolltunga
Die Trolltunga ist ein spektakulÀres Naturerlebnis in der Wildnis Norwegens.

Geirangerfjord

Stellvertretend fĂŒr die gewaltige Fjordwelt Norwegens soll der Geirangerfjord stehen – einer der schönsten Fjorde ĂŒberhaupt, der seit 2005 zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört. Auf und am Fjord, der sich im westlichen Mittelnorwegen erstreckt, kann man viel erleben, beispielsweise bei Kajaktouren, Schifffahrten oder Wanderungen. Zudem sind auch die zahlreichen Fjordhöfe und die sieben Schwestern, eine Reihe von WasserfĂ€llen, einen Besuch wert, sowie die Orte Geiranger und Ålesund.

Geirangerfjord
Der malerische Geirangerfjord gilt als einer der schönsten norwegischen Fjorde.

VĂžringsfossen

Der VĂžringsfossen ist ein spektakulĂ€rer Wasserfall, bei dem das Wasser mit einer Fallhöhe von 182 Metern vom westlichen Rand der Hardangervidda in die Tiefen stĂŒrzt. Er ist einer der bekanntesten und populĂ€rsten WasserfĂ€lle in Norwegen ĂŒberhaupt und dementsprechend auch ein beliebtes Wanderziel. Die Wanderung zum VĂžringsfossen geht durch ein beeindruckendes Flusstal am Rand der Hardangervidda und dauert nicht allzu lange, ist allerdings auch etwas anspruchsvoller.

Hardangervidda: VĂžringsfossen
SpektakulĂ€r stĂŒrzt das Wasser am VĂžringsfossen in die Tiefe.

Trollstigen

Der Trollstigen bei Åndalsnes ist weltbekannt und eine der spektakulĂ€rsten Straßen der Welt. Die Strecke fĂŒhrt ĂŒber eine steile und kurvenreiche Straße, die sich durch die Berge schlĂ€ngelt und atemberaubende Ausblicke auf die umliegende Landschaft bietet. Der Trollstigen ist berĂŒchtigt fĂŒr ihre 11 Haarnadelkurven und eine Steigung von 10%, was ihn zu einer Herausforderung fĂŒr jeden Fahrer macht. Am höchsten Punkt der Straße gibt es einen Aussichtspunkt, der einen traumhaften Panoramablick auf das Tal und die umliegenden Berge bietet – Norwegen pur!

Norwegen SehenswĂŒrdigkeiten Natur Trollstigen
Der Trollstigen umfasst eine der spektakulĂ€rsten Straßen der Welt – aber die Fahrt nach oben lohnt sich!

Norwegen SehenswĂŒrdigkeiten Bergen: Die zweitgrĂ¶ĂŸte Stadt Norwegens

Die Stadt Bergen ist zwar Norwegens zweitgrĂ¶ĂŸte Stadt, hat aber trotzdem den gemĂŒtlichen Charme einer Kleinstadt bewahrt. Zwischen HĂŒgeln und Fjorden gelegen, sticht hier die einzigartige Landschaft des Landes besonders hervor.

UNESCO-WelterbestÀtte Bryggen

Bergens wohl berĂŒhmtestes Motiv ist Bryggen mit seinem Pier mit den bunten alten HolzhĂ€usern. Von hier aus hat man Blick auf die Bucht VĂ„gen. Es handelt sich um die Ă€lteste Siedlungsstelle der Stadt aus dem Jahr 1070.

Bryggen ist als „hanseatische LandungsbrĂŒcke“ bekannt, die von einer Zeit zeugt, in der Bergen das Handelszentrum Norwegens und Hauptsitz der Hanse war. Heute steht Bryggen auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Man kann durch die kleinen GĂ€sschen zwischen den HĂ€usern schlendern, die unter Denkmalschutz stehen und in denen sich LĂ€den, Restaurants, Museen und Galerien befinden.

HĂ€user in Bryggen in Bergen
Die bunten HĂ€user in Bryggen in Bergen sind weltweit bekannt und ein beliebtes Postkartenmotiv.

Fjorde

Allem voran ist Bergens Lage hervorzuheben, die die Stadt so einzigartig macht: Sie liegt zwischen den grĂ¶ĂŸten Fjorden Norwegens, dem Hardangerfjord und dem Sognefjord.

Nicht umsonst wird Bergen „das Tor zu den Fjorden“ oder „die Hauptstadt der Fjorde“ genannt: Von hier aus startet die Postschiffroute der Hurtigruten, die ĂŒber die Fjorde und weiter an der norwegischen KĂŒste entlang fĂŒhrt. Aber auch Tagesfahrten mit Ausflugsschiffen ĂŒber die Fjorde sind möglich und fĂŒhren in die umliegenden idyllischen Fjorddörfer.

Berge und HĂŒgel

Bergens zweiter Beiname ist „Stadt zwischen den sieben Bergen“. Von den Gipfeln aus hat man einen fantastischen Ausblick ĂŒber die Stadt und das einzigartige Panorama der Fjordlandschaft mit ihren Inseln.

Der 320 Meter hoher Gipfel FlĂžyen ist umkompliziert mit der FlĂžibahn zu erreichen, die in nur wenigen Minuten den steilen Aufstieg hinter sich lĂ€sst. Vom FlĂžyen aus starten verschiedene Wanderrouten und es gibt ein CafĂ© und ein Restaurant. Der höchste Berg ist mit 643 Metern der Ulriken. Dieser ist mit einer Gondelbahn erreichbar. Wer mehr Abenteuer sucht, kann natĂŒrlich auch auf einer „Fjelltour“ Wandern gehen und die Berge besteigen. Durch die hĂŒgelige Landschaft reihen sich viele kleine HĂ€user in Bergen am grĂŒnen Hang.

Nord-Norwegen SehenswĂŒrdigkeiten

Norwegen ist lang und schmal – das Land erstreckt sich weit in den Norden und hat viel Land oberhalb des Polarkreises. Dementsprechend ist es auch ein wahres Winterparadies. Egal ob zu Fuß, auf Skiern oder im Hundeschlitten – die nördlichsten Teile von Europa haben einiges zu bieten.

Nordkap

Der Nordkap ist fĂŒr viele das ultimative Ziel eines Skandinavien-Roadtrips. Als (vermeintlich) nördlichster Punkt des europĂ€ischen Festlands hat er dabei nicht nur eine besondere geographische Bedeutung, sondern bietet sich auch als Endpunkt einer Reise von SĂŒdskandinavien aus an. Es liegt auf der Insel MagerĂžya und ragt ins Nordpolarmeer.

Die berĂŒhmteste landschaftliche Marke des Nordkaps ist die Aussichtsplattform an der Nordkapphallen. Dort findest du neben dem Museum inklusive Kino, Gastronomie und Postamt auch den Kordkap-Globus, welchen die meisten Reisenden gerne erreichen möchten. Das Museum befindet sich schon seit 1978 auf der 307m hohen Klippe.

Das Nordkap ist der nördlichste Punkt Norwegens und Festlandeuropas.

Polarlichter

Möchte man in Norwegen Polarlichter sehen, sollte man möglichst weit nördlich des Polarkreises fahren. TromsĂž ist eine etwas grĂ¶ĂŸere und die am weitesten nördlich gelegene Stadt in Norwegen. Hier hat man teilweise sogar mehrere Stunden am Tag die Möglichkeit – die meist grĂŒnen – Polarlichter am Himmel zu erleben. Im UniversitĂ€tsmuseum vor Ort gibt es eine Dauerausstellung zu Polarlichtern, um sich weiter ĂŒber ihre Entstehung zu informieren.

Aber auch die vielen anderen kleineren Orte in Nordnorwegen bieten sich an, wo spezielle UnterkĂŒnfte und Touren angeboten werden. Wer es ganz entspannt haben möchte, kann eine Kreuzfahrt buchen, die an der KĂŒste Norwegens entlang fĂŒhrt.

Norwegen SehenswĂŒrdigkeiten Norden Polarlichter
In Nordnorwegen, zum Beispiel in TromsĂž, kann man zu perfekten Bedingungen Polarlichter beobachten.

Narvik

Fjorde, Gebirge, Polarlichter: In Narvik gibt es alles, was man von einem typischen Outdoor-Urlaub in Norwegen erwartet. Neben spektakulĂ€rer Arktisnatur ist Narvik aber auch geschichtlich interessant – Spuren und Folgen des zweiten Weltkriegs sind in der Stadt und Umgebung immer noch sichtbar, beispielsweise an der Strecke der Ofotenbahn. Auch kulturell hat die Stadt einiges zu bieten, denn sie ist geprĂ€gt von den Samen, den Ureinwohnern Nordeuropas.

Svalbard/Spitzbergen

Spitzbergen ist eine aus ĂŒber 400 Inseln bestehende Inselgruppe, die zwischen Norwegen und der Arktis liegt und sich etwa ĂŒber 450 Kilometer in nord-sĂŒdlicher und 330 Kilometer in west-östlicher Richtung und der nördlichste Teil von Norwegen. Als spektakulĂ€res Reiseziel ist es mittlerweile sehr beliebt – das liegt vor allem an der wunderschönen Natur der arktischen Inselgruppe.

So leben hier mehrere hundert EisbĂ€ren, die unter der FĂŒhrung von Guides in freier Wildbahn beobachtet werden können. DarĂŒber hinaus kannst du dort auch Walrosse und Rentiere beobachten. Dazu kommt die wunderschöne Landschaft. Gletscher, Packeis und Berge laden zu Touren ĂŒber die verschiedenen Inseln ein. Zudem kann man hier Mitternachtssonne, Polarnacht und Nordlichter in voller Kraft miterleben.

Spitzbergen
Spitzbergen ist das nördlichste Gebiet Norwegens und ein Arktisparadies.

Lofoten

Die Lofoten sind ein beliebtes Urlaubsziel vor der norwegischen NordwestkĂŒste. Die Inselgruppe besteht aus etwa 80 Inseln und ist fĂŒr seine malerische Natur bekannt. Wer die norwegische Wildnis liebt und gerne draußen unterwegs ist, ist auf den Lofoten genau richtig, den die Inseln laden zu zahlreichen aktiven Touren ein.

Aber auch die kleinen KĂŒsten- und Fischereidörfer sind eine SehenswĂŒrdigkeit fĂŒr sich. So ist zum Beispiel Reine am westlichen Zipfel der Lofoten bekannt. Die kleinen roten HĂ€user vor dem Bergpanorama der Lofoten sind auf vielen berĂŒhmten Fotos der Inselgruppe abgebildet.

Lofoten: Norwegen
Die Lofoten vor Norwegens NordwestkĂŒste sind ein wahres Naturparadies.

Norwegen SehenswĂŒrdigkeiten im SĂŒden

Entspanntes und maritimes KĂŒstenleben gibt es im SĂŒden des Landes. Hier tummeln sich charmante StĂ€dte und Dörfer und traumhafte StrĂ€nde. Badeurlaub in Norwegen? Im SĂŒden kein Problem!

Kristiansand

Kristiansand ist die grĂ¶ĂŸte Stadt im sĂŒdlichen Teil Norwegens und liegt an der KĂŒste – gar nicht so weit von DĂ€nemark entfernt, weshalb hier auch FĂ€hren ankommen. In Kristiansand trifft urbanes Stadtleben auf Sonne, Strand und Meer.

Aber nicht nur Badeurlaub kann man in Norwegens fĂŒnftgrĂ¶ĂŸter Stadt machen, sondern auch die Natur der Umgebung erkunden – beispielsweise auf einer der vorgelagerten Inseln oder den mystischen Naturparks â€“ und eine von Norwegens beliebtesten Attraktionen ĂŒberhaupt besuchen: den Kristiansand Dyrepark, einen großen Zoo und Freizeitpark.

Kristiansand
Kristiansand ist die grĂ¶ĂŸte Stadt im norwegischen SĂŒden.

Kleinere KĂŒstenstĂ€dte und StrĂ€nde

Norwegen SehenswĂŒrdigkeiten SĂŒden Kleine StĂ€dte Lindesnes
Der Leuchtturm von Lindesnes ist ein Highlight in SĂŒdnorwegen.

Neben Kristiansand gibt es auch eine Vielzahl an kleineren Orten an der sĂŒdnorwegischen KĂŒsten, die einen Besuch wert sind, wie beispielsweise Flekkefjord, Arendal, Grimstad, Lillesand, Lindesnes und Mandal.

Die Dörfer besitzen durch ihre weißen HolzhĂ€user und enge Gassen einen ganz besonderen Charme und laden zum Bummeln und Flanieren ein.

Zudem bieten sie einen optimalen Ausgangspunkt zu der sĂŒdlichen norwegischen Inselwelt – empfehlenswert sind beispielsweise das Dorf LyngĂžr, das sich ĂŒber mehrere Inseln erstreckt.

Viele der Orte besitzen zudem traumhafte StrĂ€nde, an denen man entspannen und gemĂŒtlich baden kann. Ein beliebter Strandort ist Lista, das auch als Surferparadies gilt.

Brufjell

Der Brufjell ist ein beeindruckender Berg im SĂŒden Norwegens, von dessen Gipfel auf 550 Meter Höhe man eine fantastische Aussicht hat. Am Fuße des Berges gibt es einen malerischen See namens FrĂžyvatn, der von dichten WĂ€ldern und Felsen umgeben ist. Eine der bekanntesten Attraktionen des Berges sind die Gletschertöpfe BrufjellshĂ„lene, die aus mehreren Löchern und GĂ€ngen bestehen und erkundet werden können – generell ist die Gegend rund um den Brufjell ein Paradies fĂŒr Outdoor-Liebhaber.

Norwegen Wikinger SehenswĂŒrdigkeiten

Neben DĂ€nemark (und spĂ€ter Island) ist Norwegen das vielleicht bedeutendste Land in der Geschichte der Wikinger. Dementsprechend findet man in Großteilen des Landes Überreste und Artefakte der stolzen Geschichte, die in zahlreichen Museen ausgestellt werden. Ebenso gibt es viele Wikingerdörfer, in denen man dem Leben vor 1000 Jahren ganz nahe kommen kann.

Wikingerschiffmuseum Oslo

Das vielleicht beliebteste Wikingermuseum in ganz Norwegen ist das Wikingerschiffmuseum auf der Halbinsel BygdĂžy bei Oslo. Es beheimatet die drei originalen Wikingerschiffe Oseberg, Tune und Gokstad, die  zu den weltweit am besten erhaltenen Wikingerschiffen gehören. Aufgrund von Umbauarbeiten ist das Museum zur Zeit allerdings bis 2025/26 geschlossen – als Alternative kann in Oslo das Historische Museum besucht werden.

Wikingerstadt Kaupang

In Larvik, das sĂŒdlich von Oslo und Drammen an der norwegischen OstkĂŒste liegt, findet man das Kaupang Vikingbyen – die erste Stadt Norwegens. Zwar ist von der im Jahr 800 gegrĂŒndeten Stadt nichts mehr ĂŒbrig ist, kann man hier eine Zeitreise in die Welt der Wikinger begehen und nachgebaute HĂ€user besuchen sowie an typischen WikingeraktivitĂ€ten teilnehmen.

Avaldsnes

Eine der geschichtstrĂ€chtigsten Orte in Norwegen ist der Ort Avaldsnes auf der Insel BukkĂžya an der SĂŒdwestkĂŒste Norwegens, nördlich von Stavanger. Die Insel war einer der Sitze von Harald Schönhaar, dem ersten Könige des Landes. Heute befindet sich in Avaldsnes ein authentisch rekonstruierter Wikingerhof sowie ein Museum.

Wikingermuseum Sagastad

In Nordfordeid befindet sich das beliebte moderne Museum bzw. Wikingerzentrum Sagastad. HerzstĂŒck des Museums ist das 30 Meter lange Myklebust-Schiff – das grĂ¶ĂŸte bekannte Wikingerschiff Norwegens. Zudem gibt es interaktive Ausstellungen, VR-Erlebnisse und ein Museumskino. Die Ausstellung ist auch auf Deutsch verfĂŒgbar.

Norwegen SehenswĂŒrdigkeiten Wikinger Sagastad
Das Wikingermuseum Sagastad beheimatet das 30 Meter lange Myklebust-Wikingerschiff.

Wikingerdorf Njardarheimr

In der NĂ€he des Ortes FlĂ„m am Sognefjord findet man das Wikingerdorf Njardarheimr in Gudvangen. Das Freilichtmuseum ist ein echter Hotspot fĂŒr Wikingerfans – rund 400 „echte Wikinger“ zeigen, wie die Bevölkerung des Ortes vor 1000 Jahren lebte und verfĂŒgen ĂŒber ein breites Wissen, das gerne mit neugierigen Besuchern geteilt wird. Im Dorf werden FĂŒhrungen angeboten, außerdem kann man sich am Axtwerfen oder Bogenschießen versuchen. Wer traditionelles norwegisches Essen probieren will, kann das Viking Diner am Eingang des Dorfs besuchen.

Lofotr Wikingermuseum

Auf den Lofoten, genauer gesagt auf der Insel VestvĂ„gĂžya, liegt das Lofotr Wikingermuseum. Es ist rund um das lĂ€ngste Wikinger-GebĂ€ude, das je entdeckt wurde, gestaltet. Das 83 Meter lange GebĂ€ude wurde rekonstruiert und beinhaltet zahlreiche Artefakte aus der Wikingerzeit. Da es sich um ein interaktives Museum handelt, kann man auch an allerhand AktivitĂ€ten teilnehmen. Das Highlight ist allerdings das fĂŒnftĂ€gige Wikingerfestival, das jeden August veranstaltet wird.

*
GetYourGuide Logo
Touren & AktivitÀten in Norwegen
Besonderheiten bei GetYourGuide:
Der ultimative Reisebegleiter fĂŒr Reiseziele weltweit AktivitĂ€ten und Touren einfach im Voraus oder spontan buchen
Alle Angebote von GetYourGuide
*
Viator Logo
Touren & AktivitÀten in Norwegen
Besonderheiten bei Viator:
Finde die besten AktivitĂ€ten an deinem Urlaubsort Vergleicht ĂŒber 200.000 AktivitĂ€ten 24 stĂŒndige Stornierungsfrist Mehrsprachiger Kundenservice rund um die Uhr
Alle Angebote von Viator
*
Manawa Logo
Touren & AktivitÀten in Norwegen
Besonderheiten bei Manawa:
Über 5000 Outdoor-AktivitĂ€ten weltweit buchbar Großes Angebot in Nordeuropa Einfache Buchung
Alle Angebote von Manawa
SKANDI Reisen-Newsletter
Lass dich inspirieren! Entdecke skandinavische Reiseziele und Abenteuer
Alle Angaben ohne GewÀhr.
* Preis inkl. Mwst, ggf. zzgl. Versandkosten. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geÀndert haben können.
đŸ„łSOMMERSCHLUSSVERKAUF bei NordicNest.de*
Jetzt entdecken
đŸ„ł20-50 % Rabatt bei NordicNest.de*